News

Motivation im Job

Bürokratie sorgt für Wut, Ohnmacht und Verwirrung

Acht von zehn Unternehmensvertreterinnen und -vertretern haben wegen der zu beachtenden Gesetze, staatlichen Vorschriften und Maßnahmen in Deutschland weniger Spaß an ihrer Arbeit. Das ist zumindest ein zentrales Ergebnis einer Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), für die 1.034 Unternehmensvertreterinnen und -vertreter befragt wurden. 97 Prozent der Befragten gaben an, dass sie der hohe bürokratische Aufwand stört.

Anzeige
Neue SEMINARE, neue WeiterbildungsCHANCEN
Neue SEMINARE, neue WeiterbildungsCHANCEN
Lass dich inspirieren und stöbere durch unsere (neuen) Seminare aus dem mehr als Technik Seminarprogramm: Führungskräfteentwicklung, Projektmanagement, Methodenkompetenz, Soft Skills und IT-Kenntnisse!

Dies äußert sich in unterschiedlichen Emotionen: Wut (55 Prozent), Ohnmacht (42 Prozent) und Verwirrung (41 Prozent). Mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) empfinden diese „psychologischen Kosten“ als schwerwiegender als den erhöhten Zeit- und Kostenaufwand. Diese bürokratische Belastung führt dazu, dass nur vier von zehn Unternehmen die vorgeschriebenen Regelungen überhaupt vollständig umsetzen. Darüber hinaus wollen 58 Prozent der Unternehmen deshalb in Zukunft nicht mehr in Deutschland investieren und 18 Prozent stattdessen verstärkt im Ausland.

Weitere Infos hier: msmagazin.info/Buerokratie

Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben