News

Mitarbeiterzufriedenheit

Fachlich versierte Chefs machen glücklich

Dass es einen positiven Zusammenhang zwischen den Führungsfähigkeiten der Führungskräfte und der Zufriedenheit der Mitarbeiter gibt, gilt als ausgemacht. In einer Studie unter 27.000 amerikanischen Angestellten hat sich allerdings ein anderer Faktor als ähnlich wichtig für die Mitarbeiterzufriedenheit erwiesen, den die wenigsten Führungsexperten auf dem Zettel haben dürften: die Fachkompetenz der Führungskräfte. 'Menschen können noch so gut bezahlt werden, tolle Aufgaben übertragen bekommen oder in einer spannenden Branche arbeiten: Wenn sie das Gefühl haben, eine fachlich nicht kompetente Führungskraft zu haben, steht es um ihr Wohlbefinden am Arbeitsplatz nicht gut', bringt Studienleiterin Amanda Goodall von der Case Business School in London die Quintessenz der Untersuchung auf den Punkt. Weil dieses Ergebnis die Forscher selbst überraschte, überprüften sie es in einer weiteren Studie, dies-mal unter 1.600 britischen Be­­schäftigten. Die darin errechnete, sehr deutliche Korrelation, be-stätigte den Befund der US-Studie: Je überzeugter die Teilnehmer davon waren, dass ihr Chef ihre Arbeit selbst machen könnte, desto zufriedener waren sie im Job. Eine mögliche Erklärung laut den Wissenschaftlern: Fachlich versierte Führungskräfte können die Leistungen ihrer Mitarbeiter besser bewerten. Und das Gefühl, fair beurteilt und behandelt zu werden, spiele für die Zufriedenheit im Job eine sehr wichtige Rolle.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 210, September 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben