Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

BWL per Mausklick

Lernprogramme

Auch betriebswirtschaftliches Know-how lässt sich per Computer lernen. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Lernprogrammen, die sich mit Themen wie Abschreibungen, Eigenkapitalrentabilität und Deckungsbeiträge beschäftigen. managerSeminare e-le@rning hat die verfügbaren Kurse unter die Lupe genommen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper:

Lernprogramme zu betriebswirtschaftlichen Themen sind im Kommen. Was das Lernmedium angeht, dürfen die Anwender sowohl CD-ROMs als auch Web Based Trainings (WBTs) erwarten. Diese variieren in Grad und Gestaltung der Multimedialität und Interaktivität.

Wer ausschließlich per CD-ROM lernt, wie es beispielsweise bei der von den Universitäten Bamberg und Dresden entwickelten Reihe 'BWL interaktiv' der Fall ist, tut dies allein an seinem Rechner. Interaktiv ist das Lernen aber durchaus, werden vom Anwender doch Eingaben oder Zuordnungen erwartet.

Sobald das Lernprogramm als WBT läuft, ist tutorieller Kontakt möglich. Die Kommunikation erfolgt zumeist per E-Mail. Der Teletutor antwortet auf Fragen in der Regel innerhalb von 24 bis 48 Stunden. Besonders nutzerfreundlich ist die Möglichkeit, individuelle Antwortzeiten zu vereinbaren. Das ist beispielsweise bei den Kursen von bbw online der Fall. Die Standarddauer bis zur Antwort beträgt hier 24 Stunden, ein kürzerer Turnus auf Anfrage ist aber möglich.

Eine Sonderstellung beim Lernen per Internet nehmen die Online-Kurse ein. Der Unterschied zu herkömmlichen WBTs: Das Know-how ist nicht in eine aufwendige multimediale Software umgesetzt, sondern wird zum großen Teil vom Dozenten vermittelt, der sich zum Online-Kurs mit den Teilnehmern in einer virtuellen Lernumgebung wie bei akademie.de trifft. Diese Kurse finden an fixen Terminen statt. Der Kontakt zum beratenden Tutor und zu anderen Teilnehmern ist hier meist enger als bei Kursen, in die ständig eingestiegen werden kann.

Bevor er auswählt, sollte sich der Anwender klar darüber sein, was er eigentlich von dem Lernprogramm erwartet. Es gibt eine ganze Reihe von Lernprogrammen, die tief gehend einzelne betriebswirtschaftliche Fachgebiete wie Controlling oder Buchführung behandeln (Arbeitsaufwand bis etwa 50 Stunden). Ob diese Tiefe für den Berufsalltag notwendig ist? Andere Programme wiederum kommen mit 30 Minuten aus und verstehen sich als Crashkurse. Zwischen diesen Extremen finden sich jedoch alle möglichen Varianten in Bezug auf Tiefe und Arbeitsaufwand.

Extras:

  • Marktübersicht: 21 deutschsprachige Angebote an Software und Online-Kursen zur Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse im Vergleich. Mit Produktbezeichnungen, Kurzbeschreibungen, Preisangaben, Bewertungen, Kontaktadressen und Links zu den Demoversionen.

Autor(en): Andrea Engel
Quelle: e-le@rning 01/02, Februar 2002, Seite 16 - 26 , 33326 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier