News

Kranke Karriere

Beförderungen sind schlecht für die psychische Gesundheit. Das geht aus einer Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn, hervor. Die Forscher analysierten Daten zu gut 2.000 Beförderungen. Fazit: Zwar beschert ein Karrieresprung anfangs mehr Jobzufriedenheit, Freude am gestiegenen Gehalt, und er beruhigt in puncto Arbeitsplatzsicherheit. Aber dieser Effekt verpufft binnen drei Jahren. Dafür aber bleibt den Aufsteigern der negative Effekt des Karrieresprungs erhalten: Sie haben mehr Stress – und leiden stärker unter psychischen Problemen.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 175, Oktober 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben