Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mut zu neuen Wirklichkeiten

Kongreßausblick

23 namhafte Referenten wollen Ostern 1993 auf Lanzarote in Vorträgen und Workshops den Sprung in ein neues Managementdenken wagen und Anstöße weitergeben, die einengenden Grenzen unseres bisherigen Wirtschaftens hinter sich zu lassen. Der Kongreß 'Management 2001 - Der Mensch im Mittelpunkt' versteht sich - durchaus provokativ - als Antwort auf das fehlorientierte Verständnis der bisherigen Strukturen: Der Mensch als Mittel - Punkt! Geniale Erfolgsrezepturen sind daher nicht zu erwarten, jedoch eine kritische Innenschau, die an Selbstbewußtsein und Vertrauen auf die individuellen Stärken der Teilnehmer appelliert.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Vielen Führungskräften bereiten sogenannte 'weiche' Seminar- und Kongreßthemen immer noch Zugangsschwierigkeiten. Zu abstrakt, zu wenig konkret, keine Praxisnähe, lauten in der Regel die Kommentare. 'Warum soll ich mich um Himmels Willen mit dem Paradigmenwechsel und dem Wertewandel auseinandersetzen, ich brauche konkrete Methoden, Instrumente und Managementtechniken um den Unternehmensalltag zu meistern.' Dem Etora-Seminarzentrum als Hauptinitiator und auch den Referenten ist diese Problematik durchaus bewußt. Dennoch ist jeder von ihnen überzeugt, daß die Zeit hierfür trotzdem reif ist. Und um diese innere Überzeugung auch nach außen zu dokumentieren, haben sich die Referenten bereits im Vorfeld der ungewöhnlichen Verpflichtung unterzogen, eine bestimmte Teilnehmerzahl selbst mitzubringen. Wohlgemerkt: Jeder von ihnen.

Spricht daraus Zweckoptimismus, Idealismus oder der Glaube an die eigene Überzeugungskraft? Ist der 'Mensch im Mittelpunkt' - so der Untertitel des Kongresses - letztendlich doch nur eine schöne, utopische und gleichwohl verlogene Leerformel? Oder vielleicht nicht doch eine ganz konkrete und erfolgversprechende Antwort auf die sich bereits jetzt abzeichnenden Unzulänglichkeiten unserer bisherigen Denk- und Handlungsweisen, die den Menschen seine Umwelt immer stärker als bedrohliches Chaos erleben lassen?…

Autor(en): Jürgen Graf
Quelle: managerSeminare 10, Januar 1993, Seite 24 - 27 , 17378 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.