Lernen

Interview mit Harald Geißler

'Der Seminarmarkt wird sich mit Coaching verbinden'

Verbandsgründungen noch und nöcher, ausgebuchte Coach-Ausbildungen und Trainer, die sich plötzlich Coaches nennen: Der Coachingmarkt ist mächtig in Bewegung. Über derzeitige und künftige Entwicklungen der Coachingszene sprach managerSeminare mit Harald Geißler, Wissenschaftler an der Universität der Bundeswehr Hamburg und ausgewiesener Coaching-Experte.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Für Prof. Dr. Harald Geißler, Professor für Allgemeine Pädagogik und Betreiber der Forschungsstelle Coaching-Gutachten, stellt die Welle der Verbandsgründungen in jüngster Zeit eine frappierende Entwicklung in der Coaching-Szene dar.

Hintergrund für den 'Wildwuchs' sei das Streben nach einem höheren Professionalisierungsgrad im Coaching, so Geißler. Dass sich bisher allerdings noch kein Verband durchsetzen konnte, liegt laut dem Experten auch daran, dass die Unternehmen sich kaum an der Professionalisierungdebatte beteiligen und somit keine Qualitätsorientierung für den Coachingmarkt bieten. Gleichzeitig prognostiziert der Experte, dass der Coaching-Bedarf weiter steigen wird, weil einerseits Unternehmen sich immer schneller und tiefgreifender entwickeln und andererseits jeder Einzelne sein Schicksal selbst in die Hand nehmen muss. Die Zukunft des Coachings sieht Geißler in so genannten Hybrid-Bildungen, also Verbindungen von Coaching und Seminar.
Autor(en): Nicole Bußmann
Quelle: managerSeminare 90, September 2005, Seite 16-19
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben