News

Image von Führungskräften

Mehrheitlich nur Stirnrunzeln

Die Deutschen halten wenig von ihren Führungskräften. Das hat der Kommunikationsberater Ketchum Pleon in einer Befragung von 4.000 Personen in 12 Ländern herausgefunden. Nur 27 Prozent der in der Studie befragten Deutschen sprechen Topmanagern aus der Wirtschaft Führungsqualitäten zu. Die Bundesbürger zeigen sich damit im internationalen Vergleich besonders kritisch. Über die Ländergrenzen hinweg zeigt sich immerhin noch gut jeder Dritte mit den Managern zufrieden. Vor allem Führungskräfte bei Finanzdienstleistern und Versicherungen schneiden in Deutschland schlecht ab. Nur 19 bzw. 18 Prozent bewerten die Führungskräfte dieser Branchen positiv. Deutlich höher dagegen ist das Ansehen der Wirtschaftskapitäne aus den Bereichen Technologie und Automotive. Fast 40 Prozent der Deutschen bescheinigen ihnen Führungsqualitäten. Die Studie zeigt auch, welche Faktoren ausschlaggebend sind, um hierzulande als gute Führungskraft wahrgenommen zu werden: Wichtig sind vor allem souveränes Problemlösungsverhalten (70 Prozent) und die Erfüllung einer Vorbildfunktion (67 Prozent). Führungskräfte sollten für 65 Prozent der Befragten auch einen transparenten Kommunikationsstil haben und schwierige Entscheidungen treffen können.
Autor(en): (ger)
Quelle: managerSeminare 170, Mai 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben