Management

Herminia Ibarra in der Serie Management-Vordenker

Sei wie ein Chamäleon

'Geh raus aus deiner Komfortzone und taste dich adaptiv an den für dich passenden Führungsstil heran.' Das empfiehlt Herminia Ibarra. Die Professorin an der Insead Business School ist überzeugt: Das beste Lernen vollzieht sich im Tun und Erproben – auch und gerade im Management. Mit ihren erfrischenden Thesen stieg die Kubanerin unlängst in den Olymp der Management-Vordenker auf.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Schluss mit dem Authentizitätsmythos: Warum sich Führungskräfte ständig neu erfinden müssen
  • Lernen durch Erproben: Warum Handeln wichtiger ist als Reflektieren
  • Chamäleons und True Selfers: Zwei Typen – zwei Führungsstile
  • Spielerisch führen: Welche Haltung Manager an den Tag legen sollten
  • Sich erproben: Wie Herminia Ibarra ihren Weg fand
  • Begeistern und Berühren: Warum Führungskräfte mit Inhalten allein nicht brillieren können
  • Außenspiegel setzen: Weshalb gute Netzwerke so wichtig sind
  • Frauen in Führung: Warum weibliche Führungskräfte Sponsoren brauchen – und keine Mentoren

Zentrale Botschaft:

Menschen neigen dazu, immer wieder das zu tun, was sie gut können, – statt sich für Dinge zu engagieren, die ihnen helfen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Doch nur, wer seine Komfortzone verlässt, kann lernen und wachsen. Dabei entwickelt sich eine Führungskraft vor allem über neue Erfahrungen, das heißt: durch das Tun – und nicht durch das Reflektieren.

Extras:
  • Von der Agilität bis zur Zusammenarbeit – Sechs Kernaufgaben im Management
  • Vita der Vordenkerin: Herminia Ibarra im Schnelldurchlauf
  • Literatur- und Linktipps
Autor(en): Karlheinz Schwuchow
Quelle: managerSeminare 210, September 2015, Seite 18-24
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben