Beiträge m&t

Gesundheitsmanagement

Weinkenner halten sich fit

Fast jeder Firmenchef weiß es: Nur körperlich fitte Mitarbeiter können volle Leistung bringen. Doch nur wenige haben bisher diese Philosophie in ihre Unternehmenskultur integriert. Bei der Einzelhandelskette Jacques Weindepot wird die Führungsweisheit in der Praxis umgesetzt.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
'Es entsteht die schönste Harmonie, wenn scheinbar Unstimmiges zusammengebracht wird.' Diese Erkenntnis des griechischen Philosophen Heraklit erlebt Bernd Hoolmans wortwörtlich am eigenen Leib. Denn der Geschäftsführer der Einzelhandelskette Jacques Weindepot hat sich auf ungewöhnliche Pfade begeben. Um sein Geschäft auch künftig zu sichern, bietet der 52-Jährige sich und seinen 54 Mitarbeitern seit August 2002 ein individuelles Gesundheitstraining. Bislang mit Erfolg: Nicht nur Hoolmans fühlt sich körperlich fitter. 'Meine gesamte Mannschaft ist motivierter, leistungsfähiger und kommuniziert offener', sagt Hoolmans.

Mit seiner Einstellung, dass Gesundheit und Unternehmenserfolg eng zusammen gehören, ist der Unternehmer unter seinen Kollegen allerdings noch immer eine Ausnahme. Viele Firmenchefs wollen von der Fitness ihrer Mitarbeiter nichts wissen. Dabei weisen zahlreiche Managementgurus wie Peter Drucker seit Jahren darauf hin, dass Top-Leistungen vom Umgang mit der eigenen Gesundheit abhängen. Nur wer in der Lage ist, sich selbst zu führen, kann Stress vermeiden und eine Balance zwischen Beruf und Privatleben herstellen. Gelingt das nicht, sind nicht selten Leistungseinbußen und sogar Krankheiten die Folge. Beides aber setzt die Zukunft der Firma aufs Spiel.

'Wie gesund sind meine Mitarbeiter? sollte die wichtigste Frage für jeden Firmenchef sein', sagt Hoolmans. Den Anstoß, für die Gesundheit seiner Leute konkret etwas zu tun, bekam der Düsseldorfer Anfang 2002 auf einem seiner monatlichen Unternehmertreffen mit 15 Kollegen. Dort stellte nämlich der Fitnesscoach Dr. Michael Despeghel-Schöne, Ludwighafen/Bodensee, sein Konzept für eine leistungsfördernde Lebensführung vor. Die Bedeutung von regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung überzeugte Hoolmans so sehr, dass er den Trainer sofort engagierte.
Autor(en): Michael Gestmann
Quelle: management&training 02/03, Februar 2003, Seite 24-25
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben