Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mitarbeiter sorgen für Ausgewogenheit

Gesundheitsmanagement

Innovatives Personalmanagement ist nicht nur in Weltkonzernen anzutreffen. Auch kleine und mittelständische Firmen leisten Vorbildliches in punkto Mitarbeiterförderung und Aufbau von Führungskräften. Die österreichische Raiffeisenbank Kleinwalsertal AG kombiniert im Programm 'Body & Mind' geistige mit körperlicher Fitness und bezieht die Mitarbeiter in die Organisation aktiv ein.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 7,50 EUR

Große Konzerne umwerben Mitarbeiter mit hohen Gehältern und internationalen Karrierechancen. Kleinere und mittlere Unternehmen haben das in der Regel nicht zu bieten und tun sich deshalb oft schwer, hochkarätige Bewerber für sich zu gewinnen. Im Finanzsektor ist es aufgrund des dort herrschenden Fachkräftemangels besonders schwierig, qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren.

Die Raiffeisenbank Kleinwalsertal AG zählt von ihrer Größe her zum Mittelstand. Im Wettbewerb jedoch muss sie sich gegenüber den Schwergewichten der Branche genauso behaupten wie gegenüber renommierten Privatbanken. Darüber hinaus ist es erklärtes Ziel der Raiffeisenbank Kleinwalsertal, dauerhaft zu den Besten im Finanzdienstleistungsbereich zu zählen.

Das aber lässt sich nur mit erstklassig qualifizierten und unternehmerisch denkenden Führungskräften und Mitarbeitern er-reichen. Um sich für solche Kandidaten zu profilieren, setzt die Bank gleich auf mehrere Faktoren. Zum einen lockt sie mit ihrem Standort Kleinwalsertal, das zu den beliebtesten Urlaubsregionen Österreichs zählt und einen hohen Erholungs- und Freizeitwert bietet. Zum anderen-was schwerer wiegt - hat das Geldinstitut ein innovatives Personalmanagement-Konzept entwickelt, mit dem es im Wettbewerb um die besten Köpfe punktet.

Den hohen Stellenwert, den die Raiffeisenbank Kleinwalsertal dem Personalbereich beimisst, dokumentiert sie schon alleine damit, dass sie die Personal- und Organisationsentwicklung sowie das Personalmanagement wegen ihrer besonderen strategischen Bedeutung hierarchisch auf Vorstandsebene verankert hat.

Autor(en): Dr. Günther Dapunt
Quelle: management&training 10/02, Oktober 2002, Seite 22 - 23

ANZEIGE

Artikel aus management&training 10/02:

Bild zur Ausgabe 10/02
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier