Beiträge m&t

Familienbewusste Personalpolitik

Mehr Spielraum für Väter

Seit Ende der 80er-Jahre beschäftigt sich Daimler-Chrysler aktiv mit den Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Im November 2001 fand dort der Aktionstag 'Mehr Spielraum für Väter' statt, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend innerhalb einer Kampagne durchgeführt wurde.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Gelebte Chancengleichheit innerhalb des Unternehmens ist eine der Voraussetzungen, um für die unterschiedlichsten Personengruppen ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Nur wenn (potenzielle) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen und erfahren, dass sie aufgrund ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen gefördert und weiterentwickelt werden, werden sie sich längerfristig für Daimler-Chrysler als Arbeitgeber entscheiden. Darüber hinaus ist Chancengleichheit eine Grundvoraussetzung, um vielfältige Qualifikationen und Sichtweisen innerhalb des Unternehmens wirkungsvoll zu integrieren und dadurch die Entscheidungskompetenzen inhomogener Teams sowie deren Innovationspotenzial und Kundensicht besser zu nutzen.

Die Bedeutung von Vielfalt und Chancengleichheit für das Unternehmen machte Daimler-Chrysler 1998 in seinem Diversity Statement und im Jahre 2000 in einer gemeinsamen Erklärung von Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat deutlich. In dieser Erklärung werden fünf Handlungsfelder von Chancengleichheit identifiziert:

  • Förderung von Frauen,
  • Umgang mit unterschiedlichen Nationalitäten innerhalb der Belegschaft,
  • Beschäftigung von Schwerbehinderten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit
    Einsatzeinschränkungen,
  • Angebot von unterschiedlichen Beschäftigungsformen,
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Autor(en): Heike Tyrtania
Quelle: management&training 01/02, Januar 2002, Seite 32-35
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben