Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mein Chef bin ich

Existenzgründung als Trainer, Berater, Coach

Als Trainer arbeiten und dabei sein eigener Chef sein - wer mit dieser Vorstellung schon lange geliebäugelt hat, der sollte sie jetzt in die Tat umsetzen. Denn die Chancen für Selbstständige sind dank gestiegener Investitionen in die Weiterbildung so gut wie schon lange nicht mehr. managerSeminare erklärt die wichtigsten Regeln für angehende Einzelunternehmer.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

Selbstständige arbeiten selbst und das ständig. Wer sich von dieser Definition nicht abschrecken lässt und trotzdem mit dem Gedanken spielt, sein eigener Chef zu werden, der hat derzeit gute Karten. „Auf dem Arbeitsmarkt sieht es so gut aus wie schon lange nicht mehr“, berichtet John-Philip Hammersen, Sprecher der Bundesagentur für Arbeit (BA). „Die Konjunktur hat angezogen, und Selbstständige haben gute Chancen, an Aufträge zu kommen.“

Gute Stimmung herrscht in fast allen Branchen - auch in der Personalentwicklung. „Man gibt wieder mehr Geld für Bildung aus“, ist ein Resümee der Trendanalyse Weiterbildung des Verlags managerSeminare, Bonn. Die Umfrage unter rund 350 Weiterbildungsanbietern brachte Anfang 2007 zutage, dass sich die Trainer über volle Auftragsbücher freuen können und mit weiterem Wachstum rechnen.

Wohin dieser Optimismus führt, hat Ulrike Bergmann beobachtet: „Gerade im Bereich Training, Beratung und Coaching haben sich im vergangenen Jahren besonders viele Menschen selbstständig gemacht“, berichtet die Inhaberin des „Büros für ungewöhnliche Zielerreichung“, München. Seit mehr als zehn Jahren berät Bergmann Existenzgründer.

Sie weiß, warum der Sprung in die Selbstständigkeit in dieser Branche leicht fällt. „Das Investitionsrisiko ist gering“, erzählt Bergmann. Wer als Seminarleiter arbeiten will, muss weder Räume anmieten noch groß Geräte anschaffen. Die Ausgaben halten sich für die angehenden Einzelunternehmer in Grenzen - und damit ist auch das finanzielle Risiko begrenzt, falls der neue Ableger nicht die erhoffte Ernte abwirft.

Extras:

  • Fallbeispiel 1: Wie eine Marketing-Spezialisten Ihre Erfahrungen aus der Festanstellung für den Sprung in die Selbstständigkeit nutzte.
  • Fallbeispiel 2: Wie und warum eine eigentlich pfiffige Existenzgründungsidee mit durchdachtem Konzept scheiterte.
  • Fallbeispiel 3: Wie eine Stressmanagement-Trainerin das eigene Unternehmen auf einen langsamen aber kontinuierlichen Wachstumskurs führte.
  • Umfrage: Das sind Voraussetzungen für die Existenzgründung und das gehört zur Grundausstattung von Gründern - die Meinung der Leser von managerSeminare.
  • Buchtipps: Beschreibungen von drei Büchern über Existenzgründung.

Autor(en): Corinna Moser
Quelle: managerSeminare 113, August 2007, Seite 48 - 54 , 26893 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.