Beiträge e-le@rning

Evaluationsarbeit

Lernplattformen im Vergleich

Welche Lernplattform ist die Beste? Eine Frage, die Bildungseinrichtungen wie Unternehmen, die e-Learning einführen möchten, gleichermaßen beschäftigen dürfte. An die Beantwortung hat sich ein Expertenteam rund um Prof. Dr. Peter Baumgartner von der Uni Innsbruck gemacht.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Geht es um die Anschaffung eines Learning-Management-Systems stehen Bildungsverantwortliche in Unternehmen und Entscheider in Bildungseinrichtungen nicht selten etwas ratlos da: Welches System ist das Richtige? Was sollte es können? Und wo finden sich fundierte Informationen über die Systeme?

Hilfestellung verspricht eine umfangreiche Evaluation von e-Learning-Plattformen durch die arge Dr. Baumgartner und Häfele KEG, Vandans, die im März 2001 gestartet ist und im Herbst 2002 beendet sein wird. Im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (bm:bwk) nimmt ein Expertenteam weltweit Lernplattformen unter die Lupe. Ziel ist die Erstellung eines Rankings, das dem Ministerium beim Aufbau eines zentralen Bildungsportals mit lokal installierten Lernplattformen für Schulen, Universitäten und Einrichtungen der Erwachsenenbildung helfen soll. Doch auch jenseits des Ministeriums dürfte die Untersuchung von Interesse sein.

Gestartet hatte das Team mit der Sichtung des Marktes. Die anfangs recherchierten 130 Lernplattformen reduzierten sich alsbald: Einige Firmen gingen pleite. Andere waren infrastrukturell nicht in der Lage, die für die Evaluation nötigen ausführlichen Informationen über die Systeme zusammenzustellen. Wieder andere Produkte erwiesen sich bei näherer Betrachtung gar nicht als Lernplattform.

40 Produkte erfüllten schließlich die von dem Forscherteam erarbeiteten Mindestkriterien, die gleichsam K.O.-Kriterien waren. So musste es sich bei dem System beispielsweise um eine webbasierte Lösung handeln, die auf einem Standardprotokoll und Standardwebbrowser basiert.

Um die 40 Lernplattformen weiter einzugrenzen und die Besten herauszufiltern, hat die Expertengruppe die Qualitative Gewichtung und Summierung (GQS) angewandt, ein bei vergleichenden Produktuntersuchungen häufig eingesetztes Verfahren. Dazu werden zunächst Kriterien erarbeitet, die sich zur Beschreibung und Beurteilung der Systeme eignen - in diesem Fall wurden 27 ausgemacht. Diese wiederum wurden von der Expertengruppe gewichtet. Nach dieser Überprüfung sind 18 Lernplattformen ausgewählt worden.

Extras:
  • Übersicht: Die 27 Kriterien zur Auswahl der Learning-Management-Systeme.
Autor(en): Nicole Bußmann
Quelle: e-le@rning Heft 03/02, Juli 2002, Seite 18-21
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben