Management

Employer Branding in den USA

'Die Pianomusik in der Cafeteria ist live'

Amerikanische Unternehmen gelten in puncto Mitarbeiterfürsorge und -umsorge nicht gerade als vorbildlich. SAS ist diesbezüglich ein Exot. Das Softwareunternehmen bietet seinen Beschäftigten Bedingungen, die selbst in deutschen Ohren fast paradiesisch klingen. Über diese, aber auch über die generelle Situation amerikanischer Beschäftigter sprach managerSeminare mit HR-Vizepräsidentin Jenn Mann.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Im Einzelnen äußert sich Jenn Mann u.a. zu folgenden Themen:
  • Situation USA: Unbezahlte Krankheitstage sind üblich
  • Standard bei SAS: Hilfe bei Adoptionen und Scheidungen
  • Fluktuationsraten: SAS ist 18 Prozent besser als der Schnitt
  • Kreativitätsförderung: Pianomusik und Skulpturen sollen anregen

Extras:
  • Firmenporträt: SAS in Zahlen
  • Mitarbeiterstimmen: Die Firmenphilosophie aus der Sicht der Angestellten
Autor(en): Dagmar Staab
Quelle: managerSeminare 140, November 2009, Seite 24-27
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben