News

Employer Branding

Workation ist Jobwahl-Kriterium

Verreisen und gleichzeitig arbeiten – davon träumen nicht nur viele Arbeitnehmende, sie ziehen die Möglichkeit, „Workation“ zu betreiben, sogar als Kriterium für die Jobauswahl heran. Das legen zumindest die Ergebnisse einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter rund 1.000 Arbeitnehmenden nahe: Insgesamt zwei Drittel der Befragten sind der Meinung, dass die Möglichkeit, eine Workation einzulegen, eine wichtige bis sehr wichtige Rolle bei der Wahl eines Arbeitgebers spielt.

67% der Arbeitnehmenden räumen der Möglichkeit zur Workation eine große Rolle bei der Jobauswahl ein.

Auffällig, aber wenig überraschend ist die Verteilung dieser Präferenz nach Alter: So ist es den – ohnehin durchschnittlich mobileren – jüngeren Befragten deutlich wichtiger als den Älteren, zeitweise aus dem Ausland arbeiten zu können. Bei den 18- bis 29-Jährigen sowie den 30- bis 39-Jährigen achten rund acht von zehn Befragten bei der Jobwahl auf diese Möglichkeit. Von den 60- bis 65-Jährigen sehen hingegen rund die Hälfte Workation als echtes Jobwahl-Kriterium.

Anzeige
Neue SEMINARE, neue WeiterbildungsCHANCEN
Neue SEMINARE, neue WeiterbildungsCHANCEN
Lass dich inspirieren und stöbere durch unsere (neuen) Seminare aus dem mehr als Technik Seminarprogramm: Führungskräfteentwicklung, Projektmanagement, Methodenkompetenz, Soft Skills und IT-Kenntnisse!
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben