News

Die Zukunft der Arbeit in Beispielen

Arbeitgeberkongress

Globalisierung, Flexibilisierung und Digitalisierung: Dieser Triade der großen Herausforderungen in der Arbeitswelt widmet sich das erste Arbeitgeberforum Zukunft der Arbeit, das am 4. November 2015 in Berlin stattfindet. Die Gesellschaft für Marketing und Services der Deutschen Arbeitgeber (GDA) veranstaltet den Kongress in Zusammenarbeit mit dem Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) unter der Schirmherrschaft der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber (BDA). Auf der Agenda stehen vor allem Beiträge von Praktikern, die berichten, welche Schritte ihr Unternehmen in eine digitale und flexible Zukunft bereits unternommen hat. David Hoefl-mayer, Vorstandsvorsitzender der Thomas-Krenn AG aus Freyung, bietet beispielsweise Einblicke in sein vollkommen auf virtuellen Prozessen aufgebautes Unternehmen. Hoeflmayer will nicht nur die Vorteile eines durchdigitalisierten Arbeitslebens schildern, sondern auch auf Risiken und Grenzen eingehen. Ein weiterer Beitrag widmet sich den Erfahrungen, die der Automobilkonzern BMW mit seinem Konzept 'BMW Mobilarbeit' gesammelt hat. In seinem Vortrag will Erich Thanner, Vice President Compensation and Benefits bei BMW, die Voraussetzungen für eine funktionierende flexible Arbeitszeitgestaltung und Mobilarbeit benennen. Eine Podiumsdiskussion, in der die Praxisvertreter mit Experten aus Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Gesundheitsförderung diskutieren, beschließt die Veranstaltung. Die Teilnahmegebühr beträgt 495 Euro. Infos und Anmeldung unter www.arbeitgeberforum-zukunft.de


Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 212, November 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben