Management

Chaos-Management

Zerfließt die alte Ordnung?

Die Chaosforschung schickt sich an, Führungskräften den wissenschaftlichen Beweis einer bereits stillschweigend akzeptierten Erkenntnis zu liefern. Egal, welche Entscheidungen sie treffen: Das Ergebnis kann so ausfallen, wie erwartet, es kann etwas anders ausfallen - und es kann völlig anders ausfallen. Bisher konnten Manager mehr oder weniger damit leben. Jetzt nicht mehr?
Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Rätsel: Eine mathematische Theorie, die kein Bestandteil eines speziellen wissenschaftlichen Fachgebiets ist. Interdisziplinär. Führte zu einem noch nicht überschaubaren Erkenntnisschub unter den Naturwissenschaftlern. Beschleunigt den Paradigmenwechsel in Wissenschaft und Gesellschaft. Eine Absage an das reduktionistisch-mechanistische Weltbild mit seinem Glauben an die totale Plan- und Vorhersagbarkeit physikalischer, biologischer, chemischer und - man staune - gesellschaftlicher Prozesse. Populär, in Mode und vieldiskutiert. Aber verstanden? Richtig, es geht um Chaos-Forschung. Das Thema ist komplex, erfordert wissenschaftliche Abstraktionsfähigkeit und Kenntnis mathematischer Begriffe und Modelle - zumindest im naturwissenschaftlichen Bereich.

Während die Forscher sich dort zur Zeit bemühen, beispielsweise das Chaos eines schnell tropfenden Wasserhahns zu berechnen und nachzuvollziehen - und sich bei derart 'banalen' Dingen über ihre Erfolge freuen wie die Königskinder -, versuchen nun die Chemiker und Physiker, sehr zum Leidwesen der Sozialwissenschaftler, ihre Erkenntnisse eben auch auf sozialwissenschaftlichem Gebiet zu etablieren. Schließlich, die interdisziplinäre Betrachtungsweise der Chaos-Theorie liefert das Argument, handelt es sich bei Gesellschaften, Kulturen und Unternehmen ebenfalls um 'nicht-lineare, dynamische Systeme'…

Autor(en): Jürgen Graf
Quelle: managerSeminare 07, April 1992, Seite 30-32
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben