Beiträge m&t

Change-Management

Dem Unternehmen eine unverwechselbare Gestalt geben

Mit der Neuorganisation des RWE-Konzerns vor zwei Jahren stellte die Geschäftsleitung die einzelnen Konzerngesellschaften auf eine neue Basis. Jede Gesellschaft sollte sich uneingeschränkt auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und von übergreifenden Funktionen entlastet werden. Um den Mitarbeitern die neue Struktur zu vermitteln, startete RWE eine umfangreiche Trainingsmaßnahme für interne Dienstleister und ausgelagerte Unternehmensbereiche.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Bei den meisten Firmen des RWE-Konzerns wird die Kernkompetenz schnell deutlich: RWE Net unterhält das Stromnetz, RWE Power produziert den Strom und RWE Rheinbraun fördert die dazu notwendige Braunkohle. Schwierig zu beschreiben sind dagegen die Kernkompetenzen der RWE Systems AG. Laut Unternehmensprofil umfassen sie alle Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft der anderen Führungsgesellschaften zählen. Gemeint sind zum Beispiel Einkauf, Informationstechnik und Immobilien. Das sind wichtige Querschnittsfunktionen innerhalb des Konzerns. Aber sie geben einem Unternehmen nicht von sich aus eine eigene unverwechselbare Gestalt.

Ein Mitarbeiter im alten RWE-Energie-Unternehmen, der sich mit dem EDV-System beschäftigte und ein echter Computerspezialist ist, war dennoch bei einem Stromkonzern angestellt. Unabhängig von den einzelnen Tätigkeiten innerhalb RWE bestimmte sich die Gestalt des Unternehmens durch die elektrische Energie. Diesem Eindruck konnte sich der Computerspezialist ohne Probleme unterordnen, da er wusste, dass seine Arbeit dem übergeordneten Zweck diente, Strom herzustellen, weiterzuleiten und zu verkaufen. Wurde er gefragt, in welchem Unternehmen er arbeitet, konnte er mit einem Wort eine befriedigende Antwort geben: 'RWE' - und alles war klar.

Wie aber soll ein RWE-Systems-Mitarbeiter antworten, wenn er nach seinem Unternehmen gefragt wird? 'Wir nehmen wichtige Querschnittsfunktionen im RWE Konzern wahr' ist eine hochgradig leblose Antwort. Strom ist etwas, mit dem alle Menschen etwas anfangen können, 'Querschnittsfunktionen' hingegen sind ein abstraktes Gebilde.
Autor(en): Bärbel Feldmann, Meinhard Vester
Quelle: management&training 09/02, September 2002, Seite 36-39
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben