Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Der Markt der Möglichkeiten

Beratung und Qualifizierung

Wer in berufsbezogenen Entscheidungs- oder Veränderungsprozessen, bei Fragen und Problemen rund um Karriere, Konflikte und Krisen am Arbeitsplatz professionelle Unterstützung sucht, der trifft auf ein vielfältiges Beratungsangebot. Je nach Anliegen will die Wahl der Methode gut überlegt sein.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 7,50 EUR

Das Angebot für Qualifizierung und Beratung ist immens und guter Rat manchmal teuer. Da bietet ein lösungsorientiert und ganzheitlich arbeitender Coach seine Dienstleistungen an, die Supervisorin berät in beruflichen Veränderungsprozessen, ein Seminaranbieter verspricht mit einem bunten Angebot Unterstützung in allen Fragen des persönlichen und beruflichen Wachstums und das unternehmensinterne Mentoringprogramm stellt erfahrene Mitarbeiter zur innerbetrieblichen Karriereberatung zur Seite. Schon dieser kurze Blick auf die Vielfalt der Beratungsangebote zeigt, wie wichtig eine Klärung und Unterscheidung der vielfältigen Beratungsansätze für Kunden und Auftraggeber von Beratungsdienstleistungen ist.
Fertigkeiten vermitteln

Bei einem Training oder Seminar handelt es sich um die Arbeit mit einer Gruppe, die sich zum Erreichen der Lernziele in einem begrenzten Zeitrahmen zusammenfindet. Lernziele von Seminaren können in kognitive, affektive und verhaltensbezogene Ziele unterteilt werden. Das Seminar arbeitet mit Rollenspielen, Fallstudien, Video-Feedback und anderen Instrumenten und Methoden der Erwachsenenbildung, die zu einer ansprechenden Seminardramaturgie kombiniert werden. Im Unterschied zu anderen Methoden, die auch mit Gruppen arbeiten - so etwa die Teamsupervision oder das Teamcoaching - ist das Seminar thematisch stärker eingegrenzt, stärker strukturiert und mehr darauf angelegt, Fertigkeiten zu vermitteln. Ein weiteres Abgrenzungskriterium gegenüber Coaching und Supervision besteht darin, dass letztere prozessorientiert angelegt sind, während das Seminar stärker inhaltlich-thematisch ausgerichtet ist. Seminare oder Trainings werden inzwischen oft in Kombination mit einem Einzelcoaching angeboten, um den individuellen Erfolg und den Transfer des Gelernten sicherzustellen.

Autor(en): Dr. Claudia Eilles-Matthiessen
Quelle: management&training 07/03, Juli 2003, Seite 12 - 18

ANZEIGE

Artikel aus management&training 07/03:

Bild zur Ausgabe 07/03
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier