News

Arbeitszufriedenheit

Jeder Dritte ist offen für Jobwechsel

Jeder bzw. jede dritte Beschäftigte aus der DACH-Region ist grundsätzlich offen für einen Stellenwechsel. Das geht aus einer Studie im Auftrag von Xing Recruiting hervor, für die insgesamt 2.523 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz befragt wurden. 37 Prozent können sich aktuell vorstellen, den Job zu wechseln oder haben das sogar schon in die Wege geleitet – das sind vier Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Auffallend ist, dass jede vierte Person gekündigt hat, ohne eine neue Stelle in Aussicht zu haben. Der Hauptgrund, warum Beschäftigte über einen Wechsel nachdenken, ist das Gehalt: 42 Prozent möchten sich hier verbessern. Weitere häufige Gründe sind Unzufriedenheit mit der Geschäftsführung (38 Prozent) oder der direkten Führungskraft (30 Prozent), Interesse an einer anderen Tätigkeit (31 Prozent) oder fehlende Sinnhaftigkeit im Job (26 Prozent). Bei denen, die tatsächlich gehen, ist das Gehalt aber doch nicht der häufigste Wechselgrund (19 Prozent). Mit 28-prozentiger Nennung an der Spitze steht „Unzufriedenheit mit der Führung“, bei 27 Prozent stimmt die Work-Life-Balance nicht und 24 Prozent möchten eine andere Tätigkeit ausüben. 

Autor(en): Nina Rheinheimer
Quelle: managerSeminare 290, Mai 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben