News

Arbeitsplatzsicherheit

Neun von zehn Beschäftigten fürchten keinen Jobverlust

Trotz der Pandemie fürchten neun von zehn Arbeitnehmerinnen und -nehmern nicht um ihren Arbeitsplatz. Das ist eines der Ergebnisse des DGB-Index „Gute Arbeit“, der seit 2011 jährlich vom Umfragezentrum Bonn erhoben wird. Für die aktuelle Auswertung wurden im Jahr 2021 mehr als 6.400 Beschäftigte befragt. Von diesen machen sich 70 Prozent nie und 21 Prozent selten Sorgen um einen möglichen Arbeitsplatzverlust. Auffällig ist, dass der Indexwert zur Beschäftigungssicherheit trotz der Corona-Pandemie gestiegen ist. Der Wert liegt aktuell bei 79 Punkten, was zeigt, dass die Mehrheit der Befragten ihre berufliche Situation zumindest in puncto Jobsicherheit positiv einschätzt. Das könnte laut Studie mit der Stabilisierung des Arbeitsmarktes durch staatliche und tarifvertragliche Maßnahmen wie der Ausweitung des Kurzarbeitergeldes zusammenhängen. Technische Innovationen und organisatorische Veränderungen sind für die Mehrheit der Befragten übrigens kein Grund zur Beunruhigung: Nur acht Prozent gaben an, sich sehr häufig bzw. oft Sorgen zu machen, dass ihr Arbeitsplatz überflüssig werden könnte.

Autor(en): Nina Rheinheimer
Quelle: managerSeminare 291, Juni 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben