News

Arbeitgeberattraktivität

Benefits gewinnen angesichts des Fachkräftemangels an Bedeutung

Die Bedeutung freiwilliger betrieblicher Zusatzleistungen wird in Zukunft zunehmen – davon gehen zumindest 85 Prozent der befragten Unternehmen in einer Studie des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft aus. Insgesamt nahmen 604 Unternehmen teil, davon 512 aus der Metall- und Elektroindustrie. Als freiwillige Zusatzleistungen definiert die Studie zum einen Möglichkeiten wie Gleitzeit und mobiles Arbeiten, zum anderen Faktoren wie eine von Vertrauen geprägte Führungskultur und nachhaltiges, umweltbewusstes Wirtschaften. Auf die Frage, welche Wirkung sich die Unternehmen von freiwilligen Zusatzleistungen erhoffen, wird die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte mit 41 Prozent am häufigsten genannt. Zudem wollen 22 Prozent der Befragten durch attraktive Zusatzleistungen die Identifikation der Beschäftigten mit dem Unternehmen fördern, und 21 Prozent erhoffen sich eine Steigerung der Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeitenden.

Anzeige
Die Grosse Transformation21
Die Grosse Transformation21
Die Malik ManagementSysteme® haben die einzigartige Charakteristika, durch die jede Managementherausforderung gemeistert werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter:
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben