News

Am Südpol für Publicity gesorgt

Dass sie die Notwendigkeit von Employer Branding wie so viele andere Firmen nicht erkennen würde, kann man der Metro Group Cash & Carry nicht vorwerfen. Im Februar und März 2012 brachte sich der Konzern öffentlichkeitswirksam ins Gespräch, indem er drei Mitarbeiterinnen ins ewige Eis schickte. Begleitet vom Polarforscher Robert Swan begaben sich die Nachwuchsführungskräfte auf eine zweiwöchige Tour in die Antarktis. Die Führungsfrauen hatten sich bei einem Wettbewerb im Jahr 2011 für die Expedition qualifiziert. Beim Wandern und Schippern durch die sommerlichen – und damit nicht ganz so eisigen – Südpol-Landschaften galt es unter Beweis zu stellen, dass sie draufhaben, was das Unternehmen Metro von seinem Leadership-Personal erwartet: Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen, Leistungsbereitschaft. Nebenbei wollte der Konzern mit der Aktion zeigen, dass ihm Führungskräfte wichtig sind, die für Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit sensibilisiert sind. Auf der Website zur Aktion haben die Teilnehmerinnen via Blog regelmäßig berichtet.

Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 170, Mai 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben