Bildsprache II

Neue Formen und Figuren in Grund- und Aufbauwortschatz

Petra Nitschke
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Februar 2019, 320 Seiten, 850 Bildmotive, kt., ISBN 978-3-95891-052-2

Die Fortsetzung des Bestsellers Bildsprache. Aufbau und Struktur des Vorgängers bleiben erhalten: Sie finden einfache Bilder im Grundwortschatz und komplexere im Aufbauwortschatz. Natürlich erwarten Sie auch wieder zahlreiche Learnings, in denen Sie Schritt für Schritt die Bilder nachzeichnen lernen. Neu hinzugekommen sind aktuelle Sachthemen wie zum Beispiel Digitalisierung, Globalisierung und Interkulturelles. Außerdem Themen rund um den Menschen: Körperanatomie, Gesichter, Charaktere entwickeln. Bekannte Motive aus dem Vorgängerbuch wurden weiterentwickelt - so wird zum Beispiel aus der Insel nun eine Steueroase. Neu ist auch ein dezenter Einsatz von Farbe in Kombination mit dem bewährten Grau. Lassen Sie sich dazu inspirieren, in beiden Werken alte und neue Motive weiterzuentwickeln und in kurzen Storyboards miteinander lebendig in Szene zu setzen. Viel Spaß dabei!

Über das Buch

Der Aufbau einer Bildsprache ist ein Prozess, bei dem Sie sich nach und nach neue Vokabeln aneignen werden. Wie kann dieses Buch dabei unterstützen? In diesem Buch erhalten Sie neben einem soliden Grundwortschatz auch einen umfangreichen Aufbauwortschatz der visuellen Sprache. Sie erlernen spielerisch die 'Grammatik der Bildsprache' und wagen sich Schritt für Schritt auch an komplizierte Formen und Figuren.

Inhaltsverzeichnis


Formen im Grundwortschatz

  • Linien
  • Grundformen
  • Grundkörper
  • Einfache Icons

Formen im Aufbauwortschatz
  • Infrastruktur
  • Bildung & Beruf
  • Haushalt
  • Freizeit
  • Natur

Figuren im Grundwortschatz
  • Kullermännchen
  • Gesichter
  • Körpersprache
  • Charaktere
  • Mensch & Tier

Figuren im Aufbauwortschatz
  • Körper
  • In Bewegung
  • In der Bildung
  • Im Beruf
  • Im Haushalt
  • In der Freizeit

Leser- und Pressestimmen


Meine Oberstufenschüler waren stundenlang mit dem Buch Bildsprache II von Petra Nitsche beschäftigt.
Besonders begeistert waren die Jugendlichen von den Step-by-Step-Anleitungen. Man muss nicht lesen können, um zu verstehen, was bei den verschiedenen Aneitungen gemeint ist: da alles bebildert ist, sind diese Anleitungen selbsterklärend. Es gab zeitweise richtige Wettkämpfe, wer die Zeichnungen am besten selber wiedergeben konnte. Ich bin schlicht begeistert von der Bildsprache II und werde sie weiterhin offen im Klassenzimmer herumliegen lassen und gezielt im Deutschunterricht für fremdsprachige Schüler einsetzen.
Gertrud Bucher (www.ganzheitli.ch) in ihrem Erfahrungsbericht aus einer Oberstufenklasse

Ein anregendes Vorlagenbuch dass an Bildsprache I anknüpft - einfach klasse!
Schon die Bildsprache I hat mich mit den vielen einfachen Vorlagen begeistert. Während das erste Vorlagenbuch 'nur' in schwarz, weiß, grau gehalten ist, wird Petra Nitschke in Bildsprache II farbenfroher und coloriert ihre Motive dezent mit Buntstiften. Der Bildschatz wird erweitert und die Motive werden durch die Dreidimensionalität etwas anspruchsvoller. Einige Step-By-Step-Anleitungen, gerade für die perspektivischen Zeichnungen, helfen dabei super, das Motiv schnell zu scribbeln: So schaffe selbst ich es (räumliches Denken ist nicht meine Stärke eine Allee oder einen gefüllten Werkzeugkasten perspektivisch logisch zu zeichnen.
Julia Pieper in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünv von fünf möglichen Sternen

TA-Fazit: Bei dieser vielfältigen Zeichenvorlage dürfte jeder Anwender fündig werden.
Wer schon immer wissen wollte, wie sich Dynamik und Lebendigkeit bei Gegenständen und Figuren darstellen lässt oder wie menschliche Gefühle sichtbar gemacht werden können, findet hilfreiche Tipps zu Bereichen wie Bildtiefe, Fluchtpunkt, Perspektive oder Dreidimensionalität.
Aus der Rezension von Martina Cyriax in 'Training aktuell', Ausgabe 06/2019

Malen für Untalentierte? Geht das? Klar, wenn man die Ideen und Vorschläge dieses Buches vor Augen hat und sich inspirieren lässt.
Natürlich wird man nicht gleich zum Künstler, doch für viele Bereiche des beruflichen und privaten Lebens helfen die Tipps von Petra Nitschke weiter. Wie schon in Band 1 werden die Bilder differenziert in Grund- und Aufbauwortschatz und darüber hinaus in Themen. Damit werden breite Bereiche abgedeckt. (...) Durch das exzellente Register lassen sich die verschiedenen Bilder leicht finden. An den Zeichnungen gefällt mir, dass sie oft farbig angelegt sind und mit grauem Stift leichte Effekte aufweisen. Auch das dient der Inspiration.
Coach Dirk Hirsekorn (www.freiraeume-coaching.de) in seiner Rezension für das Fachportal www.managementwissenonline.de

Das Buch ist der perfekte Startschuss für den Aufbau einer neuen Kompetenz oder den Auftakt in die nächste Runde der Professionalisierung: auf die Stifte fertig los.
So kann man als Ungeübter zuerst einmal mit dem Grundwortschatz starten und sich später, nach ein wenig Praxiserfahrung, an den Aufbauwortschatz heranwagen. Bereits im so genannten Grundwortschatz gibt es neben einer großen Auswahl an Linien, Formen und Icons auch Gesichter, Körper und Charaktere mit denen sich verschiedenste Themen darstellen und mithilfe von Bildern erzählen lassen. Zum Teil unterstützen Schritt-für-Schritt Anleitungen auf dem Weg zur selbst gemalten Illustration. Die Anschaffung lohnt sich auch für den erfahrenen Flip Chart Illustrator, denn gerade im Aufbauwortschatz findet sich ein breiter Bild-Wortschatz aus den Bereichen Beruf, Bildung, Freizeit, Haushalt und Natur.
Nadine Sennewald (www.nadine-sennewald.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, vier von fünf möglichen Sternen

Bildsprache II von Petra Nitschke ist eine gute Fortsetzung zu Bildsprache I und bietet neue, bunte und vielseitige Sketchnotes zum Üben und Nachzeichnen an.
Das Schöne am zweiten Band ist vor allem, dass man den ersten nicht zwingenderweise kennen muss. Sie zeigt hierbei Ideen zum Grundwortschatz auf, bevor sie Zeichnungen zum Aufbauwortschatz einbringt. So steigert sich die Komplexität zwischen beiden Stufen. Das Buch ist also nicht nur was für Fortgeschrittene, sondern bietet sich auch als einführendes Exemplar für alle Neulinge und Anfänger der Sketchnote-Zeichner an. (...) Zudem bieten die aufgeführten Elemente nicht nur Unterstützung in beruflichen Kontexten, sondern lassen sich auch zur Verschönerung und Visualisierung in Bullet Journals, Tage- oder Kochbüchern und netten Alltagszeichnungen verwenden.
Eva-Maria Glade, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Pädagogik, Schwerpunkt Schulentwicklung an der TU Kaiserslautern in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

... ein Buch das vermittelt, wie Sie sich systematisch das Zeichnen von Bildelementen aneignen können. Mit diesen Sprachelementen können Sie dann für Ihre individuellen Bedürfnisse Bilder entwickeln.
Das Buch ist in einen Grundwortschatz und Aufbauwortschatz aufgeteilt. Im Grundwortschatz für Formen zeigt die Autorin, wie Sie Linien, Grundformen und einfache Icons zeichnen. Im Aufbauwortschatz werden diese Formen dann für bestimmte Themen, wie zum Beispiel Bildung und Beruf oder Natur, erweitert. Hervorheben möchte ich, dass Sie in diesem Buch auch einfache Vorschläge für das Zeichnen von Figuren finden. Dies ist sehr hilfreich, um emotionale Aspekte zu vermitteln. Dem Buch merkt man an, dass die Autorin diese Technik selbst in ihrem Mathematikstudium angewandt hat. Ihre Bildsprache orientiert sich dadurch an den Elementen, die notwendig sind, Wissensinhalte durch Bilder zu visualisieren.
Tomas Bohinc (www.bohinc.de) in seiner Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Besonders gefallen mir die zahlreichen Motive und Zeichentipps rund um Menschen und deren Gesichter, die ich immer wieder gerne in meine Flipcharts mit einbaue. Gelungene, bunte und vielfältige Fortsetzung!
Die vielfältigen, ansprechenden Motive wurden um aktuelle Themen erweitert und dezent koloriert. Kurze Storyboards sowie kleine 'Bildgeschichten' machen es noch einfacher, Entwicklungen u.ä. kurz und prägnant aufzuzeigen. Außerdem werden komplexere Bilder anhand von Beispielen Stück für Stück aufgebaut, sodass der Leser schrittweise an das Endergebnis herangeführt wird. Die Struktur des Buches ist sehr übersichtlich entlang eines Grund- und Aufbauwortschatzes aufgebaut, und mit einem zusätzlichen, gut sortierten Index lässt sich das gesuchte Motiv ruckzuck finden.
Coach Ines Speda (www.ines-speda.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Ein schönes Vorlagenbuch, das teilweise durch seine Einfachheit besticht.
Von ganz einfachen bis zu umfangreichen und herausfordernden Bildern ist alles vorhanden. Bei einigen Motiven steht eine Auswahl zur Verfügung, die ein individuelles Aussuchen ermöglicht. Die Autorin vermittelt mitunter in einigen Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie das jeweilige Bild gemalt werden kann.
Andrea Schlösser (www.neurolines.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, vier von fünf möglichen Sternen

Petra Nitschke

Autorenportrait

Petra Nitschke
Die Diplom-Mathematikerin und Diplom-Supervisorin ist Begründerin der Firma smartrix. Seit 1998 schult und berät sie in den Themenschwerpunkten Arbeitsorganisation, Gesundheitsmanagement und Persönlichkeitsentwicklung. Ihr zentrales Prinzip lautet Visualisierung: 'In meiner Arbeit als Trainerin und Beraterin mache ich mir die Kraft von Bildern zunutze, indem ich komplexe gedankliche Prozesse visualisiere und damit sichtbar und bearbeitbar mache.' Kontakt: Zur Website der Autorin
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben