Wesentliche Inhalte für Trainings festlegen

Wesentliche Inhalte für Trainings festlegen

'Die Worte 'kurz' und 'kürzer' tauchen mit Abstand am häufigsten auf, wenn man Weiterbildner nach der zentralen Herausforderung ihrer Tätigkeit befragt.',



'Die Worte 'kurz' und 'kürzer' tauchen mit Abstand am häufigsten auf, wenn man Weiterbildner nach der zentralen Herausforderung ihrer Tätigkeit befragt.', sagt Jürgen Graf, der Herausgeber der Studie 'Weiterbildungsszene Deutschland'.

Deswegen stellen wir an dieser Stelle nun eine Methode vor, mit der beim Trainingsdesign ausschließlich die wesentlichen Inhalte herausgefiltert werden können. Es ist eine von vielen Methoden aus dem Buch 'Trainingsdesign' von Anna Langheiter.

Bei dieser Methode werden für jedes Modul zunächst die Lernziele definiert. In den drei Kategorien „Kopf“, „Herz“ und „Hand“ muss mindestens ein Lernziel stehen, es können aber auch mehrere sein. Damit jede Zielformulierung klar ist, sollte sie mindestens ein Hauptwort und ein Verb enthalten.


Kopf: Was sollen die Teilnehmenden nach dem Training wissen?



Herz: Was sollen die Teilnehmenden verstanden haben?



Hand: Was sollen die Teilnehmenden nachher anwenden können?

 

Am leichtesten ist die Detailbestimmung, wenn man mit der „Hand“ anfängt: Was müssen die Teilnehmenden nach dem Seminar anwenden können?

Um das nämlich tun zu können, benötigen diese Wissen. Und nur dieses Wissen wird dann auch geschult. Fängt man die Lernziele bei der Kategorie „Kopf“ an, dann kann es passieren, dass lauter Theorien, Konzepte, Abläufe aufgeschrieben werden. Wenn dieses Wissen dann nicht in Anwendung umgesetzt wird, ist es bald verlorenes Wissen.
Für die Kategorie „Herz“ ist schließlich noch zu ergänzen, was sich in der Haltung, der Einstellung der Teilnehmenden ändert.

Und noch eine Empfehlung: Wie ganz, ganz kurze Trainings designt werden, die nicht länger als 90 Minuten dauern, beschreibt Barbara Illi in ihrem Buch 'Microtraining-Sessions'.

Ein weiteres hilfreiches Tool für das inhaltliche Reduzieren von Trainings auf das Wesentliche ist außerdem die Criticality Matrix, die hier in unserer Tooldatenbank zu finden ist.

TK-Tipp vom 27.07.2021

Passende Bilder zum Thema

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben