Mit gezeichneten Symbolen erklären

Mit gezeichneten Symbolen erklären

Bilder und Geschichten dringen tiefer ins Gedächtnis ein als ein gesprochenes Wort. Unser aktueller Tipp zeigt, was Sie beachten sollten, damit gezeichnete Bilder Ihre Inhalte optimal unterstützen:

Wer seine Inhalte mit passenden Symbolen im Gedächtnis verankern möchte, sollte dabei ein paar wichtige

Grundsätze beachten:

  • Beim Zeichnen zuerst das malen, was im Vordergrund liegt, dann das, was im Hintergrund liegt.

  • Jedes Symbol etwa faustgroß zeichnen. Dann ist es auch aus der Ferne noch gut zu erkennen und es kann besser mit Wachsmalblöcken koloriert werden.

  • Beim Kolorieren gilt: Farbe sparsam einsetzen!

  • Testen Sie die Wirkung des Gemalten auch aus der Entfernung (etwa 3 Meter).

  • Schreiben Sie das Gemeinte neben das Symbol - denn Zeichnungen sind mehrdeutig.


Das gezeigten Sybole und Tipps stammen aus dem Buch 'Business-Sybole einfach zeichnen lernen' von Johannes Sauer. Er gibt darin Schritt-für-Schritt-Anleitungen für das Zeichnen von 99 Symbolen, die Business-Themen abdecken.
TK-Tipp vom 13.05.2018

Passende Bilder zum Thema

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben