Ein besonderes Notizbuch

Ein besonderes Notizbuch

Eine konkrete Aufgabenstellung ist da, aber das Team kommt nicht weiter? In unserem Beispiel startet eine Gruppe mit speziell vorbereiteten Notizbüchern in einen systematischen Ideenfindungsprozess:

Ob als Lerntagebuch, als Logbuch fürs Coaching oder als Arbeitsbuch für die Gruppe, ein einfaches Notizbuch ist nützlich. Schöner ist es mit einem kleinen Touch, der die besondere Aufgabe hervorhebt!



Möglich ist der Einsatz zum Beispiel als Collective Notebook. Dieses kleine Arbeitsbuch erhalten alle, die an einem Ideenfindungprozess beteiligt sind.

  • Jedem an einem Ideenfindungsprozess Beteiligten wird ein Notizbuch ausgehändigt, in dem die genaue Problemstellung notiert ist.
  • Nun hat jeder für sich etwa zwei bis drei Wochen Zeit, um eigene Ideen und Lösungsansätze zu finden und sie darin wie in einer Art Ideentagebuch festzuhalten. Eine gegebenenfalls vereinbarte Ideenquote kann helfen (zum Beispiel eine Idee pro Tag).
  • Nach dem zuvor vereinbarten Zeitraum werden die Notebooks gesammelt und weiterverarbeitet. Das kann in einer sich anschließenden Ideensammlung geschehen, zu der das Collective Notebook den Auftakt gibt. Alternativ können die Ideen z.B. in einer gemeinsamen Sitzung auf Post-its übertragen werden, um als Grundstock für eine anschließende Gruppenphase zu dienen.

Diese Idee steckt in unserem Handbuch der Kreativitätsmethoden von Michael Luther.

TK-Tipp vom 27.07.2021

Passende Produkte von Trainingsmedien

Passende Bilder zum Thema

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben