Training aktuell 12/21 vom 01.12.2021

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Veränderungsbegleitung: Ein Mini-U fürs Training
  • Sketchnotes im Coaching: Besser coachen mit dem Stift
  • Kundenkommunikation: Sympathie gewinnt
  • Studie zu strukturellem Rassismus: Der blinde Fleck der Coachingbranche
  • Positive Psychologie: Wie sich Stärken stärken lassen
  • Kolumne: Reißleine statt Kaugummi
  • Virtuelle Meetings: Wenn Online und Offline kollidieren
  • Systemische Interventionen: Inventur im Ressourcenvorrat
  • Praxistest „Flow“: Voll im Flow
  • Institut im Interview: Vom Keller-Startup zum Beratungsunternehmen
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Veränderungsbegleitung

Ein Mini-U fürs Training

Veränderungsmacherinnen und -begleiter wünschen sich wirksame Methoden und schlüssige Frameworks für ihre Projekte. Beides verspricht die Theorie U, die allerdings nicht ganz einfach zugänglich ist. Veränderungsbegleiterin Cornelia Andriof rät daher zum Ausprobieren. Denn das ist gar nicht so aufwendig.
Sketchnotes im Coaching

Besser coachen mit dem Stift

„Ich kann doch gar nicht zeichnen“ – davon sind viele Coachs überzeugt und würden daher niemals zum Zeichenstift greifen. Dabei bieten Bilder viele spannende Möglichkeiten im Coaching. Speziell Sketchnotes helfen dabei, den Coachee noch effektiver im Veränderungsprozess zu unterstützen. Wie die Kombination aus einfachen Zeichnungen und Notizen funktioniert, erklärt Coach und Visualisierungs-Expertin Britta Ullrich.
Kundenkommunikation

Sympathie gewinnt

Nur wer persönlich und emotional kommuniziert, gewinnt heute die Sympathie von potenziellen Kunden. Doch wie funktioniert das? Indem man typische Kommunikationsfallen meidet, psychologische Sicherheit bietet und eine Vorbildfunktion einnimmt, ist Marketingexpertin Kerstin Boll überzeugt.
Studie zu strukturellem Rassismus

Der blinde Fleck der Coachingbranche

Coaching und Rassismus? Das passt nicht zusammen, dürften wohl die meisten Coachs meinen. Eine aktuelle Studie belegt aber, dass auch die Coachingbranche nicht vor strukturellem Rassismus gefeit ist – ein bislang blinder Fleck. Wie sich dieser Rassismus zeigt und was die Coachingcommunity dagegen tun kann, hat ein britisches Forschungsteam herausgefunden.
Positive Psychologie

Wie sich Stärken stärken lassen

Selbstzweifel und der Fokus auf Defizite können im Zuge der persönlichen Weiterentwicklung lähmen. Lieber auf die Stärken schauen, meint deshalb Coach Christian Thiele und erklärt, was Stärken eigentlich sind und wieso es wichtig ist, im Coaching die Stärken der Klientinnen und Klienten zu stärken.
Kolumne

Reißleine statt Kaugummi

Manche Kundinnen und Klienten nicken Vorschläge zwar ab, wollen aber nicht mit den Konsequenzen leben. Folge: Der Prozess wird zäh wie Kaugummi. In diesem Klima lässt sich nichts erreichen, weiß Matthias Kolbusa aus eigener Erfahrung. Da hilft nur eins: rechtzeitig die Reißleine ziehen.
Virtuelle Meetings

Wenn Online und Offline kollidieren

Der Postbote klingelt, ein Wasserglas kippt um, der Hund leckt die Krümel neben der Tastatur auf – auch in digitalen Veranstaltungen befinden wir uns in einem realen Raum. Und in dem passieren immer wieder Dinge, die ablenken. Mit den richtigen Strategien können Trainerinnen und Trainer mit solchen Störungen souverän umgehen.
Systemische Interventionen

Inventur im Ressourcenvorrat

Der Jahreswechsel wird gern als Anlass zur Reflexion genutzt. Warum also nicht mal im Team eine Inventur der eigenen Ressourcen machen? Das kann äußerst nützlich sein, um sich für anstehende Herausforderungen zu stärken.
Praxistest „Flow“

Voll im Flow

Ein Workshop in der Box – das will „Flow“ sein, ein Trainings- und Coachingtool, das während eines der Corona-Lockdowns entwickelt wurde. Es soll unter anderem dabei helfen, mit den Herausforderungen des „New Normal“ umzugehen. Was das Kartenset kann, hat Coach Silvia Balaban für Training aktuell getestet.
Institut im Interview

Vom Keller-Startup zum Beratungsunternehmen

Jeden Monat gibt Training aktuell einem Player der Weiterbildungsszene die Möglichkeit, über Wurzeln, Werdegang und Visionen zu ­reflektieren. Diesmal der MES GmbH zum 20-jährigen ­Jubiläum.
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben