management&training 01/00 vom 01.01.2000

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Distance-Learning: Die Grenzen des Online-Lernens
  • Distance-Learning: Wie Personalentwickler eigene CBTs erfolgreich konzipieren
  • Distance-Learning: Lernen im Netz bei Volkswagen
  • Distance-Learning: Vom Trainer zum virtuellen Tutor
  • Distance-Learning: CBT im Kostenvergleich
  • Gesundheitmanagement: Prävention als Führungsaufgabe
  • Methoden der Mitarbeiterentwicklung: 360°-Feedback und 360°-Beurteilung sind grundverschieden
  • Teamentwicklung: Innenansichten eines Seminars
  • Trainerausbildung: Angebote hinken den Marktanforderungen hinterher
  • Sportschloss Velen: Qualitätsmanagement im Tagungshotel

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Distance-Learning

Die Grenzen des Online-Lernens

Das Online-Lernen wird euphorisch propagiert. Die Personalentwickler werden in der Praxis aber schnell mit pädagogischen, rechtlichen und technischen Grenzen konfrontiert. Gleichwohl eröffnen Intranet-Lösungen neue Lernchancen.
Distance-Learning

Wie Personalentwickler eigene CBTs erfolgreich konzipieren

Unternehmen suchen individuelle und kostengünstige Möglichkeiten, um betriebsspezifische virtuelle Lernprogramme herzustellen. Hierfür entwickelt die Akademie für Neue Medien Macromedia GmbH in Kooperation mit dem Wirtschaftsministerium und dem Landesgewerbeamt Bayern ein Lernpaket für Personalentwickler und Weiterbildner, das in dieser Form einzigartig ist.
Distance-Learning

Lernen im Netz bei Volkswagen

Nachdem sie bei den Mitarbeitern von VW die Akzeptanz des PC-gestützten Lernens und den Qualifikationsbedarf ermittelt hatte, entwickelte die VW Coaching Gesellschaft ein neues Bildungsangebot: das 'Lernen im Netz' (LINE). Angestrebt wird die Stärkung der Wettbewerbsposition durch Beschleunigung und Verbesserung des Lerntransfers durch punktgenaue Wissensvermittlung.
Distance-Learning

Vom Trainer zum virtuellen Tutor

Der Trainer wird einen rasanten Wandel seines Berufsbildes erfahren. Bildungsbudgets werden zunehmend in virtuelle Lernkonzepte fließen, Honorare für Präsenzschulungen nachhaltig einbrechen. Trainer, die hier Berührungsängste haben, werden kaum Aufträge bekommen. Daher wird die Weiterentwicklung der Medienkompetenz für Trainer zur Überlebensstrategie in der turbulenten Weiterbildungslandschaft des nächsten Jahrtausends.
Distance-Learning

CBT im Kostenvergleich

Bei größeren Schulungsvorhaben lassen sich durch Einsatz von CBT Kosten sparen. Wie sich die Kosten zwischen einer herkömmlichen Schulung und einer CBT-Schulung vergleichen lassen, zeigt folgender Beitrag.
Gesundheitmanagement

Prävention als Führungsaufgabe

Innerhalb der Unternehmenskultur muss eine Umbewertung erfolgen, um zu erkennen, dass sich erfolgreiches Gesundheitsmanagement in barer Münze auszahlt. Es geht nicht mehr, wie in früheren Zeiten, um akuten Stressabbau, sondern vielmehr um die Stärkung der individuellen Belastbarkeit der Mitarbeiter, um dem rasanten Tempo auf Dauer standhalten zu können.
Methoden der Mitarbeiterentwicklung

360°-Feedback und 360°-Beurteilung sind grundverschieden

In der Praxis wird die 360°-Methode oft gleichzeitig zur Personalbeurteilung und zur Personalentwicklung eingesetzt. Dadurch verfehlt die Methode ihre Wirkung.
Teamentwicklung

Innenansichten eines Seminars

Firmeninterne Seminare zur Steigerung der Teamfähigkeit sind kein Selbstläufer. Nicht immer wissen die Teilnehmer genau, wohin die Seminarreise gehen soll: Im Gepäck befinden sich Misstrauen und Zweifel, ob Veränderungen überhaupt erwünscht sind. Wie 14 Mitarbeiter einer Bausparkasse (Branche geändert) drei Tage lang die Höhen und Tiefen einer Teamentwicklung durchleben, schildert dieser Trainererfahrungsbericht.
Trainerausbildung

Angebote hinken den Marktanforderungen hinterher

Es gibt zwar zahlreiche Angebote zur Trainerausbildung, doch diese unterscheiden sich nur wenig. Vor allem fehlt es an Bausteinen zu den Themen neue Medien und Bildungsmarketing.
Sportschloss Velen

Qualitätsmanagement im Tagungshotel

Tagungshotels müssen Qualität bieten, denn die Anforderungen der Seminargäste wachsen. Wie Qualitätsmanagement im Tagungshotel entwickelt und umgesetzt wird, beschreibt Martin Oberließen. Der Diplom-Sportlehrer ist im Hotel Sportschloss Velen nicht nur für die Fitness seiner Gäste da, sondern sorgt als Qualitätsbeauftragter auch für optimale Arbeitsabläufe.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben