News

Unkreative Bosse

Die Vorstandschefs der DAX30-Unternehmen sind weniger anpassungsfähig und offen für neue Erfahrungen als andere Männer derselben Altersgruppe. Das geht aus einer Studie hervor, die unter Ägide von Marion Büttgen von der Uni Hohenheim erstellt wurde und auf 280 Fremdeinschätzungen, ergänzt durch Eigeneinschätzungen und Kollegenurteile, beruht ('Persönlichkeitsprototyp der DAX30-Vorstandsvorsitzenden'). Mit dem Mangel an Anpassungsfähigkeit und Offenheit geht eine gering ausgeprägte Kreativität und Kooperationsbereitschaft einher, vermuten die Forscher. Dafür aber zeichnen sich die Konzernlenker durch ein hohes Maß an Gewissenhaftigkeit, Zielstrebigkeit, Ehrgeiz, Widerstandskraft und Leistungsstärke aus.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 210, September 2015
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben