Beiträge e-le@rning

Blended-Learning administrieren

Integrieren statt isolieren

Blended-Learning steht für mehr als nur einen Medienmix beim Lernen. Tatsächlich geht es um integrierte Lösungen, die jedem Schritt im Lernprozess den richtigen Lerninhalt, das geeignete Medium und das notwendige Umfeld zuordnen. Für die erfolgreiche Umsetzung dieses Ansatzes benötigt man daher auch Software, die den gesamten Lernprozess administrativ unterstützt. Wie sinnvolle IT-Strukturen für Blended-Learning-Szenarien aussehen können, erläutert Eva Händschke.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Eine Lebensversicherung hat eine neue Police namens Police2004 entwickelt. Ca. 200 Vertriebsmitarbeiter müssen sie kennenlernen und in der für den Verkauf erforderlichen Argumentation geschult werden. Zu diesem Zweck wird eine Weiterbildungsmaßnahme in Form einer Blended-Learning-Lösung entwickelt: Zu Beginn sollen alle Teilnehmer ein Dokument per E-Mail mit allgemeinen Infos zum Produkt und zur geplanten Ausbildung erhalten. Anschließend soll eine zweistündige Einführungs- und Motivationsveranstaltung folgen. Dann ist eine Selbstlernphase geplant, bei der ein Web Based Training (WBT) zu bearbeiten ist. Den Abschluss der Fortbildung bildet ein eintägiges Präsenzseminar. Danach sollen die Teilnehmer regelmäßig ergänzende Informationen und Hinweise per E-Mail und Lernplattform erhalten sowie sich in Chats und Foren treffen, um ihre Erfahrungen aus dem Vertrieb auszutauschen.

Die Unterstützung dieser Blended-Learning-Gesamtmaßnahmen durch administrierende Software könnte so aussehen: Die zu schulenden Vertriebsmitarbeiter werden aus dem Personalstamm selektiert - z.B. über einen Tätigkeitsschlüssel. Bei den selektierten Mitarbeitern wird der Ausbildungsgang “Police2004” als geplante Fortbildungsmaßnahme gespeichert. Dann wird der Ausbildungsgang mit drei Teilen in der Seminardatenbank angelegt: 1. Info-Veranstaltung, 2. WBT und 3. Präsenzseminar. Für alle Teile werden Kurzbeschreibungen sowie weitere feststehende Daten wie Dauer, Trainer usw. gespeichert. Die Mitarbeiter werden als “vorgemerkt” zugeordnet und erhalten eine E-Mail mit den grundsätzlichen Informationen.

Extras:
  • Produktinformationen: Kurzbeschreibung von12 Softwaresystemen für die Administration von Blended-Learning-Prozessen. Mit Websites der Anbieter.
Autor(en): Eva Händschke
Quelle: e-le@rning Heft 01/04, Februar 2004, Seite 10-17
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben