Einfache Entspannungsübungen für die Augen

Einfache Entspannungsübungen für die Augen

Wir sitzen alle lange vor einem Bildschirm und starren konzentriert auf diese für unsere Augen sehr nahe Fläche. Am Ende des Tages sind die Augen angestrengt und trocken. Mit der folgenden 5-Minuten-Übung helfen Sie Ihren Augen zu entspannen:

Wenn Sie Brillenträger sind, nehmen Sie bitte die Brille ab und legen sie sicher beiseite. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, beide Füße stehen bequem auf dem Boden und legen die Hände locker auf die Überschenkel. Die Wirbelsäule ist aufrecht und mit geradem Kopf schauen Sie geradeaus auf einen beliebigen Punkt.

Augenrollen

  • Nun bewegen Sie Ihre Augen in mäßigem Tempo waagerecht so weit wie es geht nach rechts und genauso wieder zurück und ganz nach links. Das wiederholen Sie 6- bis 8-mal.
  • Danach führen Sie Ihre Augen senkrecht von oben nach unten und wieder zurück. Auch dies wiederholen Sie 6- bis 8-mal.
  • Jetzt bewegen Sie die Augen diagonal von rechts oben nach links unten und zurück. Diese Bewegung wird ebenfalls 6- bis 8-mal wiederholt.
  • Zuletzt folgt die Diagonale von oben links nach unten rechts mit der gleichen Anzahl an Wiederholungen.

Varianten

  • Lassen Sie Ihre Augen ganz außen am Augenrand langsam im Kreis wandern. Zuerst im Uhrzeigersinn und danach gegen den Uhrzeigersinn. Auch diese Übung wiederholen Sie 6- bis 8-mal.

     

  • Bewegen Sie Ihre Augen langsam in Form einer liegenden Acht. Führen Sie die Übung jeweils in beiden Richtungen 6- bis 8-mal durch.

Palmieren

Für diese schöne Entspannung der Augen reiben Sie Ihre Handflächen fest aneinander, bis sie eine angenehme Wärme erreichen. Nun formen Sie mit den Händen Mulden, so als hielten Sie ein Ei, legen Sie sie über die Augen und lassen den Kopf in die Hände sinken. Versuchen Sie, die Hände und Finger so lichtdicht wie möglich um die Augen zu legen und schließen dabei die Augen. Verweilen Sie so einige Atemzüge, Sie werden merken, dass die „Blitze“ und „Schlieren“ mit jedem Atemzug nachlassen. Anschließend heben Sie mit dem Einatmen den Kopf langsam an und blinzeln dabei oft, um die Augen wieder an das Licht zu gewöhnen.

Andere Übungen


Sie brauchen keine Entspannungsübung? Wie wäre es dann mit einer Anspannungsübung – unsere Autorin Margit Hertlein zeigthier, wie es geht.

Wir wünschen angenehme Entspannung!





Die oben beschriebene Übung ist dem Buch „Stressmanagement-Trainings erfolgreich leiten“ von Katrin Greßer und Renate Freisler entnommen.

TK-Tipp vom 27.07.2021

Passende Produkte von Trainingsmedien

Passende Bilder zum Thema

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben