Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Agilität

Agilität

Agilität gilt als der beste bislang bekannte Weg, wie Unternehmen auf die Herausforderungen der VUKA-Welt reagieren können. Was aber bedeutet Agilität eigentlich genau? Wie können Organisationen agil werden, wie wird Führung agil und lässt sich agiles Denken lernen? Antworten, Anregungen und Anleitungen.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Adaptiv führen: Lean oder agil?
    Führt agil, gebt Weisungsbefugnisse ab! – Das hören Führungskräfte heute ständig. Doch in seiner Ausschließlichkeit führt der Ratschlag in die Irre. Denn es gibt immer noch Kontexte, in denen Lean Management mehr bringt als agile Führung. Wie aber erkennen Führungskräfte, wann welcher Leadership- Modus der geeignetere ist? Die Managementexperten Alexander Romppel und Thomas Ginter klären auf.

  • Agile Transformation bei Swarovski: Das Runde und das Eckigen
    Agil oder nicht agil, bei dieser Frage gibt es meist keine Kompromisse. Bei Swarovski schon: Statt die alte Organisationsform abzuschaffen, nutzt der Unternehmensbereich Gemstones agile Kreise und klassische Linienhierarchie parallel. Der scheinbare Gegensatz erweist sich als pragmatische Lösung.

  • Das agile Mindset: Update im Denken
    Kreativ, kooperativ und veränderungsbereit – so wünschen sich Unternehmen ihre Mitarbeiter heute. Doch viele Mitarbeiter – und Führungskräfte – sind eher daran gewöhnt, vorgegebenen Wegen zu folgen als Neues zu ersinnen. Woran es ihnen fehlt, ist ein agiles Mindset, sagt Managementberaterin Svenja Hofert. Doch lässt sich solch ein dynamischer, flexibler Denkmodus überhaupt entwickeln? Hofert hat Vorschläge.

  • Evolutionäre Unternehmen: Beyond Agility
    Agile Ansätze sollen Unternehmen beweglicher machen, allerdings beschränken sie sich meist darauf, schnell auf Veränderungen zu reagieren. Ein neues Framework geht weiter: Es zeigt, wie sich Unternehmen zu evolutionären Organisationen weiterentwickeln können, welche die Zukunft aus sich selbst heraus gestalten.

  • Agile Führungskräfteentwicklung bei Bosch: Aufbruch ins Unbekannte
    Wie sieht eine Weiterbildung aus, die nach denselben Prinzipien abläuft, die in der modernen Arbeitswelt gefordert sind: Selbstverantwortung, Musterbrüche, Agilität? Das Unternehmen Bosch hat es vorgemacht. Ein Erfahrungsbericht aus dem Geschäftsbereich Automotive Electronics.

  • New Leadership: Einstieg in die Agilität
    Herausforderungen ändern sich immer schneller, Abläufe lassen sich oft nicht mehr standardisieren und Lösungswege müssen immer wieder neu gesucht werden. Gleichzeitig sollen neue Ideen immer schneller marktreif werden. Wie kann man hier mithalten? Mit Agilität – so die Antwort, die man immer öfter hört. Aber wie geht das eigentlich? Eine Anleitung für Führungskräfte.

  • Agilisierung der Unternehmen: Das Ende der Hierarchie?
    Formale Hierarchien sterben aus. Unternehmen bauen sie ab, um schneller und flexibler zu werden. An ihre Stelle treten andere Strukturen, die mehr auf Wissen, Beziehungen und Engagement beruhen – wenn es gut läuft. Doch die informellen Ordnungsmuster können selbst zum Risiko werden.

  • New Work bei Trivago: Betriebssystem für Bewegung
    „Wir sind ein Großunternehmen mit Startup-Mentalität.“ Ein Unternehmen, auf das diese Aussage tatsächlich zutrifft, ist Trivago. Die Düsseldorfer Tech-Firma ist binnen weniger Jahre vom Drei-Mann-Programmierer-Team zu einem Betrieb mit vierstelliger Mitarbeiterzahl angewachsen – und hat sich dennoch die Agilität eines Startups bewahrt. Wie macht sie das?


Veröffentlicht am 22.10.2018


ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier