Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Innovation

Innovation

Digitalisierung, Automatisierung, disruptive Geschäftmodelle, die gefühlt über Nacht auftauchen – das Tempo, mit dem sich die Märkte verändern, ist heute um ein Vielfaches höher als jemals zuvor. Um Schritt halten zu können, müssen Unternehmen ihr Innovationsmanagement updaten, Führungskräfte und Mitarbeiter müssen lernen, wirklich neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Das Dossier zeigt, wie das gelingt.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Geschäftsideen entwickeln: Fahrplan zur Innovation
    von Martin Gaedt
    Ideen hat man oder man hat sie nicht. Wer das denkt, täuscht sich gewaltig. Denn in Wahrheit ist die Entwicklung und Umsetzung guter Geschäftsideen keine Rocket Science. So das Credo von Martin Gaedt. Der Startup-Gründer empfiehlt einen Parcours, auf dem jeder seine Ideen-Produktion systematisch angehen kann.
    Mit Tutorial: Ihr Weg zu kreativen Ideen

  • Speakers Corner: „Dem Innovationsmanagement fehlt Innovation“
    von Arno Dirlewanger
    Radikale Innovation? Disruption? Schön wär’s. Tatsächlich betreiben Innovationsprofis in Unternehmen lieber die Abwehr des Neuen. Sie preisen Best Practices, Modelle zur Optimierung von Innovationsprozessen und Zertifikate für Innovationsmanager. Doch genug Phantasie und Risikobereitschaft, um sich auf wirklich ungewöhnliche Ideen einzulassen, haben sie nicht. So zumindest die Diagnose von Arno Dirlewanger. Der Berater plädiert für ein Innovations-Management, das Innovation nicht nur managed, sondern ermöglicht.

  • Change Management 4.0: Denk disruptiv!
    von Andree Martens
    Radikal neue, fast immer digitale Geschäftsmodelle werfen über Jahrzehnte gewachsene Marktstrukturen über den Haufen. Der Wandel in der Wirtschaftswelt vollzieht sich zunehmend disruptiv. Sich darauf einzustellen, ist für Unternehmen schwierig, aber möglich. Was sie dafür lernen müssen: Disruptive Thinking.
    Mit Tutorial: Der Weg des Disruptive Thinking

  • Innovation durch Co-Creation: Die Ideen der anderen
    von Constantin Gillies
    Für die einen ist es schnödes Marketing, die anderen sehen darin eine neue Form der Wertschöpfung: Co-Creation. Die Methode setzt auf Externe als Impulsgeber bei der Produktentwicklung. Durch die Einbindung von Kunden, Lieferanten oder Laien entstehen im Idealfall Innovationen, an die vorher niemand gedacht hat. Wie man den Prozess richtig angeht.
    Mit Tutorial: Co-Creation gekonnt umsetzen

  • Zukunftskompetenz Neugier: Wieso? Weshalb? Warum?
    von Carl Naughton
    Wieso? Weshalb? Warum? Wieso sollten sich Führungskräfte mit dem Thema Neugier beschäftigen? Weshalb ist es entscheidend, neugierige Mitarbeiter zu finden? Warum sich ins Zeug legen, um die Neugier der Beschäftigten anzufachen? Antworten von Carl Naughton, der die Ergebnisse der jungen und bislang kaum bekannten Disziplin der Neugierforschung zusammengetragen und weitergedacht hat.

  • Speakers Corner: „Prozessmanagement ist der Tod der Innovation“
    von Gunter Dueck
    Manager designen Prozesse und wachen anschließend darüber, dass alles geordnet abläuft. Innovation stört da nur. Denn Manager glauben, es sich nicht leisten zu können, die Ungewissheit des Neuen zu ertragen. Sie sehen das Neue bloß als Verlustquelle. Daher versucht das Management, Innovationen in Prozesse zu quetschen wie alles andere auch. Ein folgenschwerer Fehler, meint Querdenker Gunter Dueck.

  • Ideenblockaden Überwinden: Es werde Licht!
    von Sascha Reimann
    Kennen Sie das? Sie brauchen eine brillante Idee – und zwar schnell. Aber je mehr Sie sich bemühen, desto leerer ist der Kopf. Wenn dann die Deadline immer näher rückt und die Verzweiflung steigt, ist die Ideenblockade perfekt. Aber warum ist das so? Und was lässt sich dagegen tun?

  • Die 6-20-1-Methode: Vernetzt zu neuen Ideen
    von Bernhard Wolff
    Vernetzung, Ideenfindung und offener Austausch – das sind die Attribute einer neuen Führungskultur. Ein Tool, das all dies unterstützt, ist die 6-20-1-Methode. Eingesetzt wird sie als Kreativ- und Konferenzwerkzeug im Rahmen großer Gruppen.

  • Die Science-Fiction-Methode: Brain Trek zu fantastischen Ideen
    von Nils Bäumer
    Ideen scheitern oft an blockierenden Gedanken: Das geht nicht, hat noch nie funktioniert, ist unmöglich. Mit der Science-Fiction-Methode werden solche Denkwiderstände überwunden und der Weg frei für außergewöhnliche Ideen. Das Prinzip: Alles ist möglich, die Frage der Umsetzung wird strikt ignoriert.

Veröffentlicht am 19.01.2017

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier