managerSeminare 86 vom 21.04.2005

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Führung heute: Zwischen Herrschen und Dienen
  • Wissensbilanzen: Know-how als Unternehmenswert
  • Coaching in Engpass-Situationen: Was tun, wenn die Krise kommt?
  • Change-Management bei der DAK: Ein Werkstück, genannt: Zukunft
  • Anti-Jammer-Strategien: Positiv in die Zukunft blicken
  • Trainer-Marketing per Mailing: Klasse statt Masse
  • Charles Handy in der Serie Management-Vordenker: Unternehmen sind Gefängnisse für menschliche Seelen
  • CoachingKongress 2005: Smart oder Maybach?
  • Speakers Corner: Dr. Dirk Getschmann: Coaching-Standards

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Führung heute

Zwischen Herrschen und Dienen

Führungskräfte sind Entscheider, die sagen, wo’s langgeht. Doch das allein reicht nicht. Heute ist von ihnen eine weitere Rolle gefordert - die des teamorientierten Entwicklungshelfers. Als solcher aber brauchen die “Machthaber” neue Tugenden, nämlich: Demut und Bescheidenheit.
Wissensbilanzen

Know-how als Unternehmenswert

“Die Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital,” tönt es unisono aus den Managementetagen. In der Unternehmensbilanz wird das Know-how der Belegschaft allerdings selten berücksichtigt: Wissen zählt nicht als Firmenvermögen. Doch dies wird sich künftig ändern, sind sich Experten sicher.
Coaching in Engpass-Situationen

Was tun, wenn die Krise kommt?

Wer Beratung sucht und sich für ein Coaching entscheidet, tut dies oft, weil er in einer Krise steckt. Ein Fehler, der dann im Coaching häufig gemacht wird: Es wird nur ein äußerer Ausweg gesucht. Was die Krise tiefer bewirkt, bleibt unbearbeitet. Wie begleitet man den Coachee durch den Engpass? Antworten anhand des Krisenmodells aus der Gestalttherapie.
Change-Management bei der DAK

Ein Werkstück, genannt: Zukunft

Aufbruchstimmung in der DAK: Ein Change-Prozess soll Deutschlands älteste Ersatzkrankenkasse für den Kunden attraktiver machen. Weil der Wandel zum gefragten Dienstleister aber nur dann gelingt, wenn alle daran mitwirken, stimmt die Kasse ihre Belegschaft in Großveranstaltungen auf eine neue Beteiligungskultur ein. managerSeminare war bei der “Zukunftswerkstatt” in NRW dabei.
Anti-Jammer-Strategien

Positiv in die Zukunft blicken

Nach vier Jahren Wirtschaftsflaute gehört das Jammern zur vertrauten Tonlage in deutschen Unternehmen. Ständiges Lamentieren mindert aber nicht nur die Leistungen einzelner Mitarbeiter, sondern blockiert mitunter ganze Abteilungen. Doch welche Strategien führen aus der Jammerfalle?
Trainer-Marketing per Mailing

Klasse statt Masse

Trainings- und Beratungsleistungen lassen sich nicht nur mittels Anzeigen- und PR-Kampagnen vermarkten, sondern auch mit Werbebriefen. Voraussetzung: Der Inhalt des Schreibens erweckt Aufmerksamkeit und trifft den Bedarf des Kunden.
Charles Handy in der Serie Management-Vordenker

Unternehmen sind Gefängnisse für menschliche Seelen

Mitarbeiter müssen mehr Einfluss haben und Verantwortung übernehmen, fordert der britische Wirtschaftsphilosoph Charles Handy von modernen Organisationen. Warum laut Handy nur Selbstbestimmung den Weg aus der Krise weist, zeigt der aktuelle Teil unserer Management-Serie.
CoachingKongress 2005

Smart oder Maybach?

Galt der vergangene CoachingKongress im Herbst 2003 noch der Frage “Wo stehen wir heute als Coaches?”, so blickten die Ausrichter in diesem Jahr vor allem in die Zukunft. Der Kongress verdeutlichte, was schon sein Motto ausdrückte: Coaching wandelt sich - und trennt sich von einigen Mythen.
Speakers Corner: Dr. Dirk Getschmann

Coaching-Standards

Was halten Sie eigentlich davon, dass derzeit so viel über Zertifizierungen und Standards im Coaching geredet wird?
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben