Sonderheft Burnout

Strategien gegen Burnout

Die aktuelle Ausgabe des Extraheftes Burnout behandelt folgende Themen: - Mysterium Burnout: Spirale in den Abgrund - Prävention: Raus aus der Gefahrenzone - Behandlung: 'Es gibt keinen Königsweg' - Ausgebrannte Unternehmen: Gefühle sichtbar machen - Resilienz: Die innere Stärke wecken - Wiedereingliederung: Der Weg zurück - Diagnostik im Labor: Dem Stress auf der Spur
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Mysterium Burnout-Syndrom

Spirale in den Abgrund

Lange Zeit sprach niemand darüber, heute ist der Begriff in aller Munde: Burnout dient mittlerweile als Sammelbegriff für alle möglichen Formen seelischer Leiden. Das Thema wurde hierdurch zwar von vielen Stigmata befreit. Gleichzeitig florieren jedoch falsche Annahmen über die vermeintliche Managerkrankheit. Burnout-Experte Jörg-Peter Schröder erklärt Hintergründe und Ursachen.
Burnout-Prävention

Raus aus der Gefahrenzone

Psychische Erkrankungen nehmen nicht nur zu, sie verursachen auch betriebswirtschaftlich immer größeren Schaden. Was Unternehmen gegen die Gefahr des Ausbrennens am Arbeitsplatz tun können, wie Führungskräfte sich besser schützen und drohenden Burnout frühzeitig erkennen können, erklärt Coach Karin Probst.
Burnout-Behandlung

'Es gibt keinen Königsweg'

In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Kliniken vervielfältigt, die sich auf die Behandlung von Burnout spezialisiert haben. Ausgebrannten Führungskräften versprechen die Zentren eine vergleichsweise schnelle Heilung. Doch ist die Therapie auch nachhaltig? managerSeminare sprach mit Klinikleiter Joachim Galuska über die erfolgskritischen Faktoren einer stationären Behandlung.
Ausgebrannte Unternehmen

Gefühle sichtbar machen

Wenn Mitarbeiter ausbrennen, ist das auch eine Folge negativer Emotionen, die wie Viren im Unternehmen kursieren und schließlich die gesamte Organisation lähmen, finden Jochen Peter Breuer und Dorothee Oetzmann. Die beiden Organisationsexperten erklären, wie Unternehmen die Metapher 'emotionale Viren' nutzen können, um eine Unternehmenskultur zu entwickeln, die stärkt, statt krank zu machen.
Resilienz lernen

Die innere Stärke wecken

Resilienz nennen Psychologen die Fähigkeit, Widrigkeiten und Herausforderungen zu meistern – und an ihnen sogar zu wachsen. Diese Widerstandskraft lässt sich erlernen, ist Coach ­Sylvia Kéré Wellensiek überzeugt. Wie Resilienz im Unternehmen gefördert werden kann, um Burnout vorzubeugen.
Wiedereingliederung nach Burnout

Der Weg zurück

Zusammenbruch, Auszeit – und dann? Die Rückkehr in den Job nach einem erlittenen Burnout ist für viele Betroffene eine der größten Herausforderungen innerhalb des Heilungsprozesses. Aber auch aufseiten von Kollegen und Vorgesetzten gibt es viele Unsicherheiten. Was Unternehmen tun können, um angeschlagenen Leistungsträgern eine gute Wiedereingliederung zu ermöglichen.
Burnout-Diagnostik im Labor

Dem Stress auf der Spur

16 Röhrchen, eine Tablette, ein Mini-EKG, drei Fragebögen – mit diesem Kit entschlüsseln Trierer Forscher das komplexe Zusammenspiel biologischer und psychologischer Prozesse, die zu stressbedingten Erkrankungen wie dem Burnout führen. Das neuartige Testverfahren verspricht eine genauere Diagnose. Durch die Unterscheidung verschiedener Burnout-Formen soll die Behandlung verbessert werden.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben