Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Social Media, Teil 2

Social Media, Teil 2

Das Web 2.0 spielt in immer mehr Unternehmen eine wichtige Rolle - sei es für die interne Kommunikation, das Wissensmanagement, die Teamarbeit, die Mitarbeiterführung oder für die Vertriebsoptimierung, das Marketing, das Reputationsmanagement... Die wichtigsten Tools: Facebook, Twitter, Wikipedia, Foren, Blogs. - Unser Dossier zum Thema zeigt, wie Unternehmen Social Media sinnvoll nutzen, wo Gefahren lauern und warum das Mitmach-Web unverzichtbar ist.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Reputationsmanagement: Arbeit fürs Ansehen
    von Sylvia Jumpertz
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's völlig ungeniert? Von wegen. In Bezug auf Unternehmen ist das alte Sprichwort ein schlechter Witz. Denn die Reputation bestimmt mehr denn je den Marktwert von Firmen. Doch das Ansehen zu wahren, ist in der komplexen, dynamischen Wirtschaftswelt von heute kein Kinderspiel. Und auch kein Job allein für die Kommunikationsabteilung. Sondern: eine der wichtigsten Managementaufgaben überhaupt.

  • Spezialisten in Serie: Was macht eigentlich ein Social Media Manager?
    von Sylvia Jumpertz
    Ausgiebig im Internet surfen und mit der Community parlieren? Social Media Manager werden genau dafür bezahlt. Ihr Job: Sie sorgen dafür, dass ihr Unternehmen im Web 2.0 auffällt - und das möglichst positiv. Dazu müssen sie freilich mehr sein als leidenschaftliche Internetjunkies. Analyse, Strategie, Koordination und Evaluation gehören ebenso zum Job der berufsmäßigen Networking-Profis. managerSeminare über die neue Manager-Spezies.

  • Führung 2.0: Die Facebookisierung der Firmen
    von Constantin Gillies
    Früher hörten viele Führungskräfte nur einmal im Jahr von den Beschäftigten: nach der Mitarbeiterbefragung. Künftig ist Mitarbeiterbefragung Dauerzustand. Denn immer mehr Firmen nutzen Wikis, soziale Netzwerke und Microblogging, um Arbeitsabläufe zu verbessern. Mit den Werkzeugen des Web 2.0 ziehen auch dessen Regeln in die Unternehmen ein - und verändern die Ansprüche an Führung.

  • Enterprise 2.0: Unternehmen, öffne dich!
    von Sascha Reimann
    Ein Modewort und oft genug ein Missverständnis: Enterprise 2.0 klingt nach Social Media, nach flachen Hierarchien, nach neuer Zusammenarbeit. Und nach ganz viel heißer Luft. Konjunktive, Wunschvorstellungen und Halbwahrheiten prägen die Debatte. Doch jenseits von Hype und Visionen zeichnet sich eine handfeste Strategie ab, wie sich Arbeit neu organisieren lässt.

  • Interview mit Netz-Experte Peter Kruse: 'Ins Netz gehen ist wie auf eine Party gehen'
    Das Interview führte Nicole Bußmann.
    Die sozialen Netzwerke wachsen. Allein Facebook zählt beinahe 500 Millionen Nutzer. Zeit für Unternehmen, Führungskräfte und Berater, sich mit der Massenbewegung auseinanderzusetzen. Der derzeit gefragteste Experte zu diesem Thema ist Netzwerkforscher Prof. Dr. Peter Kruse. managerSeminare sprach mit ihm auf dem Personalberatertag 2010.

  • Social Economy: So erreichen Sie den Kunden 3.0
    von Andreas Buhr
    Vertrieb geht heute anders. Denn es gibt einen neuen Kundentypus: Der Kunde 3.0 nutzt Social Media, Smartphone und Tablet PC und will da angesprochen werden, wo er sich aufhält - und das nicht nur räumlich, sondern auch in puncto Werte. Andreas Buhr, Experte für Führung im Vertrieb, zeigt, welche Trends der Vertrieb aufgreifen muss, um erfolgreich zu bleiben, und benennt Strategien, wie der Kunde 3.0 zu gewinnen und zu begeistern ist.

  • Arbeitgeberimage und Web 2.0: Der gläserne Betrieb
    von Constantin Gillies
    Die Zeiten, in denen Unternehmen die Oberhoheit über ihre Imagepflege hatten, sind dahin. Längst werden sie auf Internetportalen kritisch von Mitarbeitern und Ehemaligen bewertet. Jobinteressenten kommen so schnell dahinter, wie gut es sich in einem Betrieb - jenseits des blumigen Vokabulars in den Stellenannoncen - tatsächlich arbeitet. Trotzdem ist die neue Transparenz kein Grund zum Verzweifeln. Im Gegenteil: Firmen können sie gewinnbringend für sich nutzen.

  • Wirtschaftsspionage via Web 2.0: Datenleck Mitarbeiter
    von Constantin Gillies
    Wikileaks ist nur die Spitze des Eisbergs. Geschlossene Türen gibt es in Unternehmen kaum noch. Via Facebook, Xing oder Twitter liefern Mitarbeiter Einblicke in ihren Arbeitgeber. Dabei geben sie - meistens unbewusst - wertvolles Wissen preis, werden manchmal sogar gezielt von Wettbewerbsforschern und Wirtschaftsspionen ausgehorcht. managerSeminare mit einem Report über das Mitmach-Web als Wissensleck und Möglichkeiten, wie der digitale Informationsabfluss verhindert werden kann.

  • Testgelesen: Bücher zum Thema Web 2.0 im Unternehmenseinsatz
    rezensiert von Martina Cyriax, Matthias Garten, Irina Kirner und Lore Reß
    Social Media sind derzeit in aller Munde. Doch wie können Unternehmen Facebook, Twitter & Co. für sich nutzen? Mit welchen Mitteln funktioniert erfolgreiches Online-Reputation-Management? Und wie kann das Mitmach-Web in bereits bestehende Online-Angebote eingebunden werden? Diese Fragen beantworten vier Bücher zum Thema Web 2.0 im Unternehmenseinsatz. Die Testleser haben ihr Urteil gefällt.

Veröffentlicht am 25.06.2012

Tipp: Lesen Sie auch den ersten Teil!
Zum Dossier 'Social Media, Teil 1', erschienen am 20.12.2011...

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier