Training aktuell 08/02 vom 05.08.2002

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • 1. Harzburger Manager-Symposium: Führung messbar machen
  • Neue versus alte Business School: Die ESMT kommt, das USW geht
  • Rezension: Unternehmenstheater interaktiv
  • Rezension: Gruppenprozesse in die Hand nehmen
  • Rezension: Systemisches Coaching
  • e-Learning: Neue Lehrgänge ab September 2002
  • e-Learning erobert Marketing und Vertrieb
  • Offizieller Start der Bildungstests
  • Rezension: Ideen-Management: Wege zur strukturierten Kreativität
  • Kurzbefragung: Weiterbildner erkennen Standardisierungsbedarf
  • Deutsche Weiterbildung soll den Weltmarkt erobern
  • Wirtschaftsprüfung und Consulting auf getrennten Wegen

Folgende Beiträge erwarten Sie:

1. Harzburger Manager-Symposium: Führung messbar machen

Zum Auftakt der Fußballweltmeisterschaft knallten die Jungs von Teamchef Rudi Völler der Mannschaft aus Saudi-Arabien den Ball achtmal ins Tor. Einen würdigeren Background für ihr '1. Harzburger Manager-Symposium'

Neue versus alte Business School: Die ESMT kommt, das USW geht

In Berlin entsteht die neue Schule für Top-Manager: Ende Oktober 2002 wird die European School of Management and Technology (ESMT) eingeweiht, getragen von mehreren Dax-Unternehmen. Der Lehrbetrieb mit

Rezension: Unternehmenstheater interaktiv

Eine viel versprechende Mischung aus Theorie und Praxis zum Thema Themenorientierte Improvisation (TOI) in der Personal- und Organisationsentwicklung kennzeichnet das Buch 'Unternehmenstheater interaktiv'.

Rezension: Gruppenprozesse in die Hand nehmen

Der Titel ist Programm: 'Gruppenprozesse in die Hand nehmen' haben Heide Straub und Ludovica Brachinger-Franke ihr Buch über die Methodik des Prozessmanagements genannt. Eine handfeste Arbeitshilfe ist

Rezension: Systemisches Coaching

Systemisch ist 'in', Coaching ist 'in'. Warum nicht beides zusammen nehmen, zentrale Begriffe alphabetisch geordnet definieren und ihre Umsetzung im Coaching verdeutlichen? Diesen Anspruch stellen sich

e-Learning: Neue Lehrgänge ab September 2002

e-Learning wird für Trainer und Berater immer mehr zum Thema. Dass sich ihr Dienstleistungsspektrum durch e-Learning dabei auf ganz unterschiedliche Art erweitern lässt, zeigen zwei neue Lehrgänge, die

e-Learning erobert Marketing und Vertrieb

e-Learning-Anbieter, die ob der Wirtschaftsflaute der vergangenen Monate große Verluste einfahren mussten, dürfen wieder hoffen: Von den Unternehmen, die bislang auf traditionelle Weiterbildung gesetzt

Offizieller Start der Bildungstests

Den offiziellen Startschuss für die Aktivitäten der Abteilung Weiterbildungstest in der Stiftung Warentest haben Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn und der Vorstand der Stiftung Warentest, Dr. Werner

Rezension: Ideen-Management: Wege zur strukturierten Kreativität

Kreativität ist häufig ein Wettbewerbsvorteil, denn im Wettlauf um Kunden gewinnt in aller Regel das Unternehmen, das sich am schnellsten auf neue Gegebenheiten einstellt, gute Ideen entwickeln und diese

Kurzbefragung: Weiterbildner erkennen Standardisierungsbedarf

So langsam scheinen es die Weiterbildungsanbieter leid zu sein, dass ihrer Branche immer wieder Intransparenz vorgehalten wird. Diese Vermutung legt zumindest eine Befragung durch das Fraunhofer Institut

Deutsche Weiterbildung soll den Weltmarkt erobern

Mit Seminaren, Informationsveranstaltungen und Kontakt zu Multiplikatoren im Ausland will ein Projekt des Bundesbildungsministeriums (BMBF) deutsche Weiterbildner fit machen für den internationalen Wettbewerb.

Wirtschaftsprüfung und Consulting auf getrennten Wegen

Den Namen Arthur Andersen wird es wahrscheinlich ab Herbst 2002 nicht mehr geben. Nachdem die Fusion des Unternehmens mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young so gut wie unter Dach und Fach
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben