managerSeminare 139 vom 18.09.2009

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Trainingsthema Glück: Lebenszufriedenheit lernen
  • Krisengerechte PE: Hausgemachte Kompetenzen
  • Serie Management-Vordenker: Der Profitmaximierer
  • Energetische Unternehmenskultur: So kommt Leben in die Bude
  • Coaching nach AC: Der Coach im Rettungsdienst
  • Interview mit Johann Abraham: 'Assessments können in die Kündigung treiben'
  • Innovationen der Weiterbildung: Die Tops und Flops des Jahres 2008
  • Spezialisten in Serie: Was macht eigentlich ein ... Learning-Designer?
  • Moralisches Missverständnis: Führung = Verantwortung
  • Karlheinz Geißler über den Widersinn von Zeitmanagement: 'Die meisten Ratschläge sind Ramschware'

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Trainingsthema Glück

Lebenszufriedenheit lernen

Bin ich glücklich? Wie werde ich glücklich? Und was ist Glück überhaupt? Solch betagte Fragen sind aktueller denn je. Die Antworten, die Wissenschaft und Ratgeberindustrie produzieren, sind zahlreich. Doch in zwei Punkten scheinen sich alle einig. Erstens: Glück ist lernbar. Und zweitens: Glück steigert die Produktivität – womit das Lebensgefühl zum interessanten Wettbewerbsfaktor wird.
Krisengerechte PE

Hausgemachte Kompetenzen

Trainer und Personalexperten sind sich einig: Setzen Unternehmen in der Krise auf Weiterbildung, haben sie später im Wettbewerb die Nase vorn. Tatsächlich handeln viele Firmen derzeit weitsichtiger als bei früheren Wirtschaftseinbrüchen. Der Rotstift regiert dennoch vielerorts. Wer bei schwacher Auftragslage qualifizieren möchte, braucht deshalb intelligente Konzepte und gute Argumente für die Geschäftsleitung.
Serie Management-Vordenker

Der Profitmaximierer

Er ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Top-Manager, aber auch einer der umstrittensten: John Francis 'Jack' Welch. Die einen bewundern ihn als Wegbereiter des modernen Managements, andere verurteilen seine harte Hand und die gnadenlose Gewinnorientierung.
Energetische Unternehmenskultur

So kommt Leben in die Bude

Was ist die tiefste Quelle des Erfolgs eines Unternehmens? 'Es sind nicht seine Produkte, seine Strategien oder das Charisma des Firmenchefs – es ist die Lebendigkeit der Organisation', meint Dr. Matthias zur Bonsen. In managerSeminare beschreibt der Berater, was Lebendigkeit in Unternehmen bedeutet, warum sie so wichtig ist und wie Führungskräfte dafür sorgen können, dass sie entsteht.
Coaching nach AC

Der Coach im Rettungsdienst

Durchgefallen im Assessment-Center (AC). Das ist niederschmetternd, besonders für langgediente Leistungsträger, die nur deshalb ins AC geschickt wurden, um ihre Position abzusichern. Coachs springen dann häufig als Feuerwehr ein, um Folgen wie eine Kündigung der aktuellen Position abzuwenden. Eine ebenso sinnvolle wie herausfordernde Aufgabe, wie Sabine Engel und Anne Kimmle schildern.
Interview mit Johann Abraham

'Assessments können in die Kündigung treiben'

Das Feuerwehr-Coaching nach negativem Assessment-Ergebnis zählt bei der Helaba zu den Ausnahmen. Die Landesbank beauftragt Coachs im Rahmen von Assessments weniger zur schnellen Schadensbegrenzung, sondern verfolgt eine weitsichtigere Strategie: Coaching und Assessments werden zu einem ganzheitlichen PE-Konzept verwoben.
Innovationen der Weiterbildung

Die Tops und Flops des Jahres 2008

Die Weiterbildungsbranche ist kreativ – das zeigt sich bei den Angeboten, die sie entwickelt. Doch nicht jede innovative Idee wird auch von finanziellem Erfolg gekrönt. managerSeminare hat sich auf dem Markt umgehört: Wie sind die innovativen Konzepte des Jahres 2008 angekommen? Wie gehen die Trainer mit Erfolg oder Misserfolg um? Und welche Lehren ziehen die Anbieter selbst aus ihrer Erfahrung?
Spezialisten in Serie

Was macht eigentlich ein ... Learning-Designer?

Was ein Coach oder Personalentwickler tut, ist hinreichend bekannt. Doch es gibt sie noch: die etwas ausgefalleneren Jobs in der Weiterbildungsbranche. managerSeminare stellt Vertreter solch weniger geläufigen Professionen in lockerer Folge vor. Zum Auftakt der Serie gewährt Frank Busch Einblicke in seine Tätigkeit als Learning-Designer bei IKEA.
Moralisches Missverständnis

Führung = Verantwortung

Ulf D. Posé ist Präsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft e.V. Für managerSeminare wirft er in seiner Kolumne 'Der ethische Kompass' regelmäßig einen kritischen Blick auf unser tägliches Handeln in Wirtschaft und Beruf, hinterfragt die Normen, die uns dabei leiten, und stellt allgemein akzeptierte Wertvorstellungen auf den Prüfstand.
Karlheinz Geißler über den Widersinn von Zeitmanagement

'Die meisten Ratschläge sind Ramschware'

Professor Dr. Karlheinz Geißler, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik an der Universität der Bundeswehr in München, meint: Mit den meisten Zeitmanagementratgebern und -seminaren vergeudet man lediglich seine Zeit.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben