Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Krisenmanagement

Krisenmanagement

Seit der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise ist professionelles Krisenmanagement in Politik und Wirtschaft gefragter denn je. Die Devise 'Augen zu und durch' greift nicht mehr, jammern hilft auch nicht. Gesucht sind vielmehr Strategien, wie man Personalentwicklung, Management, Kundenkommunikation und Mitarbeitermotivation an die schwierige Situation so anpassen kann, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein. Unser Dossier liefert Tipps, Anregungen - und erfolgserprobte Beispiele aus der Natur.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Krisengerechte Personalentwicklung: Hausgemachte Kompetenzen
    von Andrea Bittelmeyer
    Trainer und Personalexperten sind sich einig: Setzen Unternehmen in der Krise auf Weiterbildung, haben sie später im Wettbewerb die Nase vorn. Tatsächlich handeln viele Firmen derzeit weitsichtiger als bei früheren Wirtschaftseinbrüchen. Der Rotstift regiert dennoch vielerorts. Wer bei schwacher Auftragslage qualifizieren möchte, braucht deshalb intelligente Konzepte und gute Argumente für die Geschäftsleitung.

  • Speakers Corner: 'In der Krise haben Führungsirrtümer Hochkonjunktur'
    Angelika Leder über den Hype um Zahlenorientierung
    Angelika Leder, Senior Coach DBVC in Frankfurt/Main, ist auf die Zusammenarbeit mit zahlenorientierten Führungskräften spezialisiert. Sie coacht, hält Management-Seminare, moderiert Workshops und unterstützt Klienten in der beruflichen Neuorientierung. Im DBVC ist sie für die Koordination und die Organisation der Unternehmensmitglieder zuständig.

  • Argumentationsstrategien für die Krise: Kosten als Köder
    von Anita Hermann-Ruess
    Wie kann man trotz Wirtschaftsflaute (Neu-)Kunden von seinem Angebot überzeugen und Aufträge an Land ziehen? Wie krisengebeutelte Vorgesetzte, Mitarbeiter oder Geschäftspartner von seinen Ideen überzeugen? Das sind Fragen, die derzeit vielen durch den Kopf gehen. In der Krise ziehen die alten Argumentationsmuster nicht mehr. Welche Argumentationsstrategien krisentauglich sind, zeigt Kommunikationstrainerin Anita Hermann-Ruess.

  • Krisenmanagement: Die Strategien der Natur
    von Gudrun Happich
    Temperaturschwankungen, Erdbeben, Meteoriteneinschläge, Umweltverschmutzung - in den 3,8 Milliarden Jahren, in denen Lebewesen die Erde bewohnen, hatten sie quasi permanent Krisen zu meistern. Viele der Techniken, die Pflanzen und Tiere dafür entwickelt haben, versprechen auch in der Unternehmenswelt Erfolg, meint Gudrun Happich. Die Beraterin und Biologin zeigt, was Führungskräfte vom Krisenmanager Natur lernen können.

  • Akquisestrategien für Trainer: Rettung in der Krise
    von Giso Weyand
    Die Akquise ist in der Rezession schwieriger geworden - aber unmöglich ist es für Trainer nicht, an neue Aufträge zu kommen. Marketing-Experte Giso Weyand erklärt, welche Strategien die Verhandlungen beflügeln und welche Anbieter-Argumente in Unternehmen Gehör finden.

  • Resilienz und Veränderung: Braucht Change Krisen - und wenn ja: welche?
    von Dr. Christof Schmitz
    'Kontrollierte' Krisen sind ein beliebtes Element von Change-Ansätzen: Die Führungskräfte wollen eine Veränderung, und um das Bewusstsein der 'Dringlichkeit' auch bei den Mitarbeitern zu erzeugen, wird eine Krisensituation inszeniert. Ein Schuss, der oft nach hinten losgeht, meint Dr. Christof Schmitz. Im Artikel erklärt der Berater, warum nur echte Krisen zum Motor für positive Veränderung werden können.

  • Speakers Corner: 'Wer jetzt jammert, hat als Unternehmer versagt'
    Franz Metz über Trainer in der Krise
    Dr. Franz Metz ist Geschäftsführer der Beratergruppe Palatina GmbH in Rülzheim. Er wurde 2008 für seinen Transition-Coaching-Ansatz mit dem Internationalen Deutschen Trainingspreis des BDVT in 'Gold' ausgezeichnet.

  • Der Ältestenrat: Wie Weise Schicksalsschläge bewältigen
    von Dr. Claudia Harss
    Ob Kündigung oder Insolvenz - gegen persönliche Niederlagen ist niemand gefeit. Das stellt die aktuelle Wirtschaftskrise schmerzhaft unter Beweis. Wie man solche Schicksalsschläge am besten verarbeitet, verraten die Mitglieder des Ältestenrates - und schöpfen dabei aus einem reichhaltigen Fundus an Erfahrungen.

  • Launologie: Wege aus dem Stimmungstief
    von Anja Dilk und Heike Littger
    Die Konjunktur ist im Keller, Arbeitsplätze sind bedroht. Wer da gute Laune einfordert, gilt schnell als Zyniker oder Naivling. Wie Forschungsergebnisse belegen, hängen jedoch Leistungsfähigkeit und Kreativität stark von der Gemütslage ab. Unternehmen sind daher gerade in der Krise darauf angewiesen, ihre Mitarbeiter bei Laune zu halten. Mit Fun-Kultur hat das wenig zu tun, dafür umso mehr mit Wertschätzung und offener Kommunikation.

  • Speakers Corner: 'Wir sollten einfach so tun, ‚als ob‘ '
    Sonja Radatz gibt Handlungsempfehlungen für die Krise
    Sonja Radatz, die Geschäftsführerin des Instituts für systemisches Coaching und Training (ISCT) mit Hauptsitz in Wien, gibt Handlungsempfehlungen für die Krise: Das 'Als ob'-Prinzip, eine 100 Jahre alte philosophische Theorie von Hans Vaihinger, ist nach Meinung der Beraterin in schwierigen Zeiten besonders hilfreich.

Veröffentlicht am 25.05.2010

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier