managerSeminare 89 vom 22.07.2005

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Zukunftsmanagement: Überraschungen strategisch einplanen
  • Master of Business Administration: Der Mythos MBA wankt
  • Führungskräfteentwicklung bei der Bundeswehr: Wenn der Coach in die Kaserne kommt
  • Weblogs und Podcasts: Mehr als ein Spielzeug für technophile Spinner
  • Körperorientiertes Coaching: Die Entdeckung der Achtsamkeit
  • CoachingKongress des BDP: Am Marketing hapert’s
  • 10. Deutscher Trendtag: Die Schwarm-Intelligenz nutzen
  • Rosabeth Moss Kanter in der Serie Management-Vordenker: Die Macht sei mit dem Mitarbeiter
  • DGFP-Kongress: Personaler vor alten und neuen Herausforderungen
  • Speakers Corner: Ulf D. Posé: Ethik im Management

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Zukunftsmanagement

Überraschungen strategisch einplanen

Zukunftswissen gibt es zuhauf. Überall werden Trends propagiert und Entwicklungen vorhergesagt. Nur helfen diese Visionen allein den Unternehmen nicht weiter. Wollen diese ihre Strategie auf mögliche Zukünfte abstimmen, brauchen sie ein Zukunftsmanagement. Und das besteht vor allem aus handwerklicher Arbeit.
Master of Business Administration

Der Mythos MBA wankt

Die Erfolgsstory der Business Schools scheint zu Ende zu gehen. Die ersten MBA-Schulen haben unter Bewerbermangel zu leiden, die ersten Unternehmen bevorzugen plötzlich Humanwissenschaftler als Führungskräfte. Kritisiert wird am MBA vor allem das Lernen an Fallstudien und die Segmentierung der Unternehmenswelt in Teildisziplinen.
Führungskräfteentwicklung bei der Bundeswehr

Wenn der Coach in die Kaserne kommt

Coaching ist nicht gerade eine Fördermaßnahme, die man ohne weiteres mit der Bundeswehr in Verbindung bringt. Dennoch ist sie neuerdings Usus in der Truppe: Coaching-Teams ziehen von Kaserne zu Kaserne und widmen sich beratend und trainierend den Soft Skills von Kompaniechefs und Co. managerSeminare mit einer Inspektion.
Weblogs und Podcasts

Mehr als ein Spielzeug für technophile Spinner

Neue Formen des e-Publishing revolutionieren derzeit die Internetwelt. Doch sind Weblogs und Podcasts nur etwas für Computer-Geeks? Oder lassen sich die Kommunikationswerkzeuge auch von Trainern nutzen? Zum Beispiel für das Marketing von Bildungsleistungen? Antworten.
Körperorientiertes Coaching

Die Entdeckung der Achtsamkeit

Ein Ziehen im Bauch, ein Kloß im Hals, ein Kribbeln im Rücken - all das gibt Aufschluss über Gedanken und Gefühle, die einen in bestimmten Situationen begleiten. Diese somatischen Marker können Coaches als Ausgangspunkt für Verhaltensänderungen des Klienten nutzen.
CoachingKongress des BDP

Am Marketing hapert’s

Mit dem “CoachingKongress05” in Niedernhausen bei Wiesbaden fand in diesem Jahr nun schon die zweite große Coaching-Veranstaltung in Deutschland statt. Was zeichnete den aus den Reihen des BDP organisierten Kongress aus? Und was wurde diskutiert?
10. Deutscher Trendtag

Die Schwarm-Intelligenz nutzen

Jedes Jahr stellt das Hamburger Trendbüro einen aus seiner Sicht bedeutenden gesellschaftlichen Trend vor. In diesem Jahr war es die Schwarm-Intelligenz, die schon jetzt deutliche Spuren in der Wirtschaftswelt hinterlassen hat.
Rosabeth Moss Kanter in der Serie Management-Vordenker

Die Macht sei mit dem Mitarbeiter

Seit 30 Jahren untersucht Rosabeth Moss Kanter das Innenleben von Unternehmen. Heute gilt die Harvard-Professorin als eine der einflussreichsten Organisationsexperten der Welt. Warum es für ein Unternehmen überlebenswichtig ist, die Mitarbeiter zu eigenständigem Handeln zu ermächtigen, zeigt der aktuelle Teil unserer Management-Vordenker-Serie.
DGFP-Kongress

Personaler vor alten und neuen Herausforderungen

“Menschen gewinnen” lautete das Motto des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP). Wie schwierig das an sich simpel klingende Motto umzusetzen ist, zeigten verschiedene Redebeiträge zwischen dem 9. und 10. Juni 2005 in Wiesbaden. Während die Rekrutierung von Auszubildenden schon an Elementarkenntnissen wie Lesen und Schreiben scheitern kann, kommt es bei Führungskräften nicht zuletzt auf die Werte an.
Speakers Corner: Ulf D. Posé

Ethik im Management

Was halten Sie eigentlich davon, dass Volkswagen seine Manager offensichtlich nicht in Ethik unterweist?
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben