e-le@rning Heft 04/04 vom 22.10.2004

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Kommunizieren im Internet: Bildung per Online-Tagebuch?
  • Autorentools: Schneller zum Content
  • e-Learning-Studien: Auf den Lerner kommt es an

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Kommunizieren im Internet

Bildung per Online-Tagebuch?

Als allgemein bekannt gelten sie sicher nicht: Blogs gehören eher noch zu den Randerscheinungen der Webwelt. Die Anzahl der Blogger, also jener Menschen, die in einer Art Online-Tagebuch ihre Ansichten zu Themen aller Art im Internet publizieren, wächst jedoch schnell. Lässt sich diese Art zu kommunizieren und Communities zu bilden, auch für das Lernen nutzen? managerSeminare e-Le@rning über den Stand der Überlegungen.
Autorentools

Schneller zum Content

Die e-Learning-Branche hat ein neues Schlagwort: “Rapid e-Learning”. Die einen halten die Vokabel für einen Marketingschachzug der Autorentoolhersteller, die anderen für beinahe so etwas wie eine Killerapplikation. Was ist davon wirklich zu halten? managerSeminare e-le@rning über Merkmale, Nutzen und Grenzen von Rapid e-Learning.
e-Learning-Studien

Auf den Lerner kommt es an

Was trägt zur optimalen Gestaltung von e-Learning-Angeboten bei? Anhand von Lerntypologien wollen zwei aktuelle Studien dieser Frage näher kommen. Während die eine Untersuchung auf die Charakteristika verschiedener Lerntypen als Hilfe für die Einführung von e-Learning verweist, konzentriert sich die andere auf die Bedürfnisse bereits erfahrener e-Learning-Nutzer.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben