Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Trainingsspitzen
© chriskuddl, Zweisam/photocase.com

Meine Methode oder ich?

Trainingsspitzen

NLP, Systemik, TZI – viele Coachs tragen ihre Methoden wie eine Monstranz vor sich her. Die Klienten aber interessiert das herzlich wenig, meint Dirk Getschmann. Für sie zählt allein, dass sie dem Coach vertrauen können. Methodenbekenntnisse sind also bloß werbliche Hilfs­argumente.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Viele Coachs würden wohl der Einschätzung zustimmen, dass sie ihre Klienten nicht allzu sehr mit einschlägiger Methodenterminologie behelligen sollten. So wie Koch und Patissier das leibliche Wohl ihrer Kunden als gemeinsames Ziel begreifen, so geht es NLP´lern, systemischen Beratern, Jung-Schülern, Enneagramm-Adepten, TZI-Verfechtern und all den anderen wohl darum, die Kompetenz ihrer Klienten zu steigern, Herausforderungen zu bewältigen. Wunderbar.

Warum aber tragen Coachs – anders als z.B. Koch und Patissier – ihre spezifische Methodenkompetenz wie eine Monstranz vor sich her? In hoc signo vinces! Nein, diese legitimatorische Annahme ist eben nicht richtig. Denn wie der Coaching-Experte Professor Harald Geißler von der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg herausgefunden hat: Entscheidend ist nicht so sehr, welche Methode der Coach anwendet, sondern dass er hinter ihr steht, dass er authentisch ist.

Autor(en): Dirk Getschmann
Quelle: Training aktuell 03/13, März 2013, Seite 46 - 46, 3725 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 03/13:

Bild zur Ausgabe 03/13
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren