Politisches

TOP-Unternehmen: Tage der offenen Türen

Betriebe öffnen ihre Türen, um Vertretern anderer Unternehmen ihre Arbeitsweise vorzustellen und mit ihnen darüber zu diskutieren. Das ist das Konzept von TOP - Technologieorientiertes Besuchs- und Informationsprogramm -, einer Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums.
Die Phoenix AG, Hamburg, hat sich als besonders aktiver Gastgeber gezeigt und in den vergangenen vier Jahren in 16 Veranstaltungen Einblick in Bereiche wie betriebliches Vorschlagswesen und Teamarbeit gewährt. Dafür wurde sie jetzt mit dem TOP-Ehrenpreis ausgezeichnet. Bevor ein Betrieb Benchmarking-Gastgeber werden kann, muss er vom Bundeswirtschaftsministerium erst als TOP-Unternehmen ausgewählt werden. Das Aufnahmekriterium lautet Innovation.
Innovativ dürfte demnach die Inosoft AG, Marburg, sein. Der IT-Dienstleister ist das jüngste der 100 TOP-Mitgliedsfirmen und wird am 15. November 2000 unter dem Motto 'Arbeiten und Leben bei Inosoft: Mitarbeiter - der Erfolgsfaktor Nr. 1' seine Veranstaltungsreihe starten.
Für seine Personalentwicklung bereits mehrfach ausgezeichnet wurde ein weiterer TOP-Gastgeber, die Joh. Vaillant GmbH & Co., Remscheid. Vaillant bekam 1998 den MUWIT Weiterbildungs-Award für sein Bildungscontrolling und 1999 den Ludwig-Erhard-Preis der DGQ Deutschen Gesellschaft für Qualität verliehen. Am 7. November 2000 können sich Besucher bei Vaillant nun über das Konzept 'Prozessorientierte Personalentwicklung als Voraussetzung für erfolgreichen Lerntransfer' informieren.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 08/00, August 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben