Newsticker

'Leonardo' fördert berufliche Bildung

'Leonardo' heißt ein neues Programm der Europäischen Union, mit dem eine klare Linie in die europaweite Förderung der beruflichen Bildung gebracht werden soll. Bildungsaktionen, die nicht so gut ankamen, werden gestrichen, erfolgreiche Maßnahmen weiter ausgebaut. Aktivitäten, die bislang unter die Ende 1994 auslaufenden Programme COMETT (Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Wirtschaft im Bereich der Aus- und Weiterbildung), PETRA (berufliche Erstausbildung), FORCE (berufliche Weiterbildung) und EUROTECNET (Innovation) fielen, sollen im Rahmen des neuen Programms fortgeführt werden. 'Leonardo' soll hier besonders die europäische Zusammenarbeit durch transnationale Projekte in der Berufsausbildung fördern, die dem Austausch und der Verbreitung von Know-how über die Grenzen hinweg dienen. Ein weiterer Grund für die Neustrukturierung der Förderung im Bildungsbereich ist das Inkrafttreten des Vertrags von Maastricht. Dieser räumt der Bildungsförderung in den Artikeln 126 und 127 Kompetenzen auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung ein. So hat die Europäische Union künftig die Aufgabe, dem Bildungsbereich neue Impulse zu geben und dadurch die nationale Bildungspolitik zu unterstützen und zu ergänzen.
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 05/94, Mai 1994
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben