Editorial

Editorial

Die Weiterbildung transformieren

Wer derzeit Nachrichten konsumiert, sich das Programm großer Branchenevents anschaut oder Fachmagazine durchblättert, kommt an einem Thema nicht vorbei: Künstliche Intelligenz. Dabei ist es nicht so, dass Künstliche Intelligenz nicht schon lange ein – eher unauffälliger – Bestandteil mancher Computersoftware und Smartphone-Apps ist. Doch seit ChatGPT im November 2022 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, hat sich ein weiteres Wörtchen in das Thema eingeschlichen: generativ. Das Spannende daran ist, dass Tools wie ChatGPT dazulernen und aus dem gesammelten Wissen Neues generieren.

KI ist nicht mehr „nur“ intelligent

Das bayerische Abitur, Prüfungen beim Übergang von der High School zum College sowie vom Bachelor- zum Masterstudium in den USA: GPT-4, das Sprachmodell, das unter anderem in ChatGPT arbeitet, schafft all diese wissensbasierten Tests. Künstliche Intelligenz ist aber längst nicht mehr nur dort intelligent, wo es um abrufbares, niedergeschriebenes Wissen geht. Auch Tests, die typisch menschliche Fähigkeiten wie Kreativität und Empathie überprüfen, meistert die emotionslose Maschine inzwischen mit Bravour.

Anzeige
GENUG VON UNINSPIRIERTER KI?
GENUG VON UNINSPIRIERTER KI?
Starke, individuelle Inhalte mit KI. Erfahre in meinem Vortrag, wie du mit KI: relevante Inhalte erstellst | Vertrauen gewinnst | nur noch relevante Nachrichten versendest. Online: 16.05.2024 | Präsenz in Kiel: 17.05.2024

Es liegt nun an Weiterbildungsprofessionals, diese bahnbrechenden technologischen Entwicklungen und ihre Implikationen für die Kompetenzen und das Lernen der Zukunft zu verstehen. Passend dazu starten wir in Training aktuell ab dieser Ausgabe mit einer neuen fünfteiligen Artikelserie. Im ersten Teil beschäftigen sich unsere KI-Experten Dr. Franz Hütter und Sandra Mareike Lang anhand aktueller Daten und Studien damit, was generative KI bereits heute leistet, und damit, wie die neue Technologie die Weiterbildungsbranche kurz- und langfristig transformieren könnte.

ChatGPT hat bereits Fuß gefasst

Auch wenn der eine oder die andere ChatGPT vielleicht noch mit Argwohn betrachtet oder sich nicht so recht auf die neue Technologie einlassen will, hat sich der sprachbasierte Chatbot innerhalb kürzester Zeit zu einem wertvollen Lernwerkzeug für viele (Weiter-)Bildungsprofis entwickelt. Das zeigt auch die aktuelle Liste der „Top Tools for Learning“ von Jane Hart. Die britische Lernexpertin befragt jedes Jahr (Weiter-)Bildungsprofessionals online zu ihren bevorzugten Lernwerkzeugen. In diesem Jahr positioniert sich ChatGPT als bester Neueinsteiger auf Platz 4. Welche Tools es sonst noch auf die Bestenliste geschafft haben und welche Anwendung ganz oben steht, lesen Sie hier.

Autor(en): Nathalie Langen
Quelle: Training aktuell 10/23, Oktober 2023
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben