News

short cuts

Männliche Berufswahl

Während Frauen in männlich konnotierten Berufen zunehmend Fuß fassen, nimmt die Zahl der Männer in „typisch weiblichen“ Berufen dagegen kaum zu. Das will zumindest der Soziologe Per Block von der Universität Zürich in einer Studie bewiesen haben, für die er Daten rund 6.000 Beschäftigter analysiert hat. Je mehr Frauen in einem Beruf arbeiten, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Mann für diesen Job entscheidet, so das Ergebnis. Das liegt nicht etwa an einer schlechteren Bezahlung, sondern laut Studienautor an der Stigmatisierung eines Jobs als „typisch weiblich“.

Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben