Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Vorbild Startups
© Besjunior/iStock

Innovieren wie die Kleinen

Vorbild Startups

Was hat Innovation mit Selbstorganisation zu tun? Sehr viel! Das zeigen Startups und andere Unternehmen, die sich jenseits der pyramidalen Organisationsform aufgestellt haben. Aufgrund ihrer Struktur und ihren Prinzipien entstehen Neuerungen wie von selbst. Klassische Unternehmen können diese Muster auf ihr Innovationsmanagement übertragen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:

  • Pull statt Push: Weshalb Innovationen auf Freiwilligkeit beruhen sollten
  • Safe enough to try: Wie Innovieren und Experimentieren zusammenhängen
  • Jeden ansprechen: Wie alle Mitarbeiter zum Innovieren ermutigt werden
  • Innovationsstrukturen schaffen: Wann und wie Innovationen über internes Crowdfunding laufen
  • Hire for Attitude: Warum die Haltung wichtiger ist als Methodenkenntnisse
  • Zweck statt Strategie: Weshalb selbstorganisierte Unternehmen keine Langfristausrichtung brauchen

Zentrale Botschaft:
Die Methoden des klassischen Innovationsmanagements eröffnen Prozesse, die meistens zu langsam sind. Mehr und mehr Unternehmen suchen daher nach Alternativen. Bei Companies, die auf Selbstorganisation setzen, sind viel versprechende Optionen zu finden. Sie erfordern Mut und Umdenken. Doch die Bereitsschaft, andere Wege zu gehen, ist häufig notwendig – und zahlt sich meistens aus.

Extras:
  • Tutorial: Innovationen Raum geben
  • Lesetipps
  • Webtipps

Autor(en): Florian Rustler
Quelle: managerSeminare 240, März 2018, Seite 44 - 49 , 21490 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier