Management

Bild
Unternehmenskultur gestalten

Die Regeln des Spiels

So viel über Unternehmenskultur gesprochen wird, so wenig konkret ist die Vorstellung, die Führungskräfte davon haben. Deshalb kursieren über Unternehmenskultur viele Denkfehler. Genau diese sind schuld daran, dass Kulturveränderung häufig scheitert. Denkanregungen, wie es besser klappt.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Keine Zeit für Kultur: Warum Entscheider den wahren Ursprung von Problemen oft übersehen
  • 'Wir müssen unsere Werte offensiver kommunizieren': Warum gutgemeinte Interventionen eine Kultur nicht verändern
  • Selbstzweck sinnlos: Worauf Kulturveränderungen in Wirklichkeit zielen müssen – und worauf nicht
  • Identität durch Unterschied: Warum es keine allgemeingültigen Qualitätskriterien für eine gute Unternehmenskultur gibt
  • Kommunikation statt Menschen: Wie Unternehmen wirklich funktionieren und warum sie klare Spielregeln brauchen

Zentrale Botschaft:

Unternehmenskultur ist die Menge der Spielregeln in einer Organisation, die wie selbstverständlich angewandt werden und erst ins Bewusstsein treten, wenn sie verletzt werden. Manchmal ist es sinnvoll, diese Spielregeln zu ändern. Das funktioniert allerdings nicht per Dekret, sondern nur in einem strukturierten Prozess, der vor allem eines ist – ein Lernprozess für alle Beteiligten.

Extras:
  • Tutorial: Die Unternehmenskultur verändern
  • Lesetipps


Autor(en): Christina Grubendorfer
Quelle: managerSeminare 221, August 2016, Seite 50-56
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben