Lernen

Transferstärke-Coaching

Gelerntes umsetzen lernen

Wieso schaffen es manche Menschen besser als andere, Lern- und Veränderungsimpulse umzusetzen? Dieser Frage ist Axel Koch nachgegangen. Dabei ist der Weiterbildungsforscher auf bestimmte Selbststeuerungskompetenzen gestoßen, die umsetzungsstarke Menschen teilen. Er hat sie unter dem Begriff Transferstärke zusammengefasst und ein Coaching-Programm entwickelt, mit dem sich diese verbessern lässt.
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Umsetzungsstärke durchleuchtet: Die vier Faktoren der Transferstärke
  • Schonungslose Selbstanalyse: Die Entwicklung des eigenen Stärken- und Schwächenmodells
  • Hilfe zum Selbstmanagement: Kernidee und Grundmuster des Transferstärke-Coachings
  • Aktives Rückfallmanagement: Die Vorboten von Rückfällen in alte Gewohnheiten erkennen und gegensteuern


Zentrale Botschaft:
Wie gut es Menschen gelingt, Lern- und Veränderungsimpulse umzusetzen, hängt von ihrer Transferstärke ab. Diese setzt sich aus vier Faktoren zusammen: Offenheit für Veränderungsimpulse, Selbstverantwortung für den Umsetzungserfolg, Rückfallmanagement im Arbeitsalltag und Positive Selbstgespräche bei Rückschlägen. Diese lassen sich zum Teil in Eigenregie stärken, in einem Transferstärke-Coaching werden sie systematisch entwickelt.

Extras:

  • Transferstärke trainieren: Eine Auswahl von Tools und Techniken
  • Literatur- und Linktipps
Autor(en): Axel Koch
Quelle: managerSeminare 207, Juni 2015, Seite 4-9
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben